Prinz Harry legt Titel für neuen Job ab

Sein Chef verrät, wie Prinz Harry in seinem neuen Job genannt werden will.

Diese Woche bestätigte der Royal Prinz Harry, dass er eine leitende Position bei dem amerikanischen Unternehmen “BetterUp Inc.” im Silicon Valley übernommen hat. Er wird die Geschäftsführung zukünftig als "Chief Impact Officer" unterstützen und hat damit seine erste Festanstellung angetreten. Das Start-up konzentriert sich auf psychische Gesundheit und Coaching. Laut Alexi Robichaux, dem CEO von BetterUp, arbeitet der Herzog bereits seit mehreren Monaten eng mit der Firma zusammen. Bei “BBC News” verriet Robichaux: „Der Prinz möchte von seinen Kollegen Harry genannt werden, also sprechen wir ihn einfach als Harry an“. Es ist nicht das erste Mal, dass der 36-Jährige darum gebeten hat, denn schon Anfang 2020, bevor er und Herzogin Meghan als arbeitende Royals zurücktraten, bat er mehrmals darum “nur Harry” genannt zu werden. Er ist trotzdem noch Prinz und hält den Titel des Herzogs von Sussex.

Warum Prinz Harry bei dem Unternehmen “BetterUp” arbeitet

Über die Entscheidung, warum sich Prinz Harry entschieden hat, für das Unternehmen “BetterUp Inc.” zu arbeiten, schrieb er laut promipool in einem Statement: „Mein Ziel besteht darin, kritische Dialoge über die psychische Gesundheit von Menschen nach vorne zu bringen. Ich möchte helfen, unterstützende und mitfühlende Gemeinschaften aufzubauen und ein Umfeld für ehrliche und verletzliche Gespräche zu schaffen. Meine Hoffnung ist es, Menschen zu helfen, ihre innere Stärke, Belastbarkeit und ihr Selbstvertrauen zu entwickeln“. Der CEO Robichaux sprach auch mit CNN und beschrieb Harrys Job bei BetterUp als eine “Führungsposition”, die globale Reichweite haben wird. “[Harry] wird Entscheidungen treffen und dabei helfen, Inhalte zu erstellen, die von Millionen von Menschen genutzt werden können”, erklärte er und fügte hinzu: “[Er] wird bei allem helfen. Von Produktentscheidungen bis hin zu Unternehmensstrategien, damit wir weltweit in die Hände von mehr Menschen gelangen können“. Wir wünschen Prinz Harry einen erfolgreichen Start bei “BetterUp”.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.