Anzeige

Prinz George und Prinzessin Charlotte bei Festival gesichtet - ohne Kate und William! 

Ausflug mit den Großeltern. Prinz George und Prinzessin Charlotte können einfach mal Kind sein.

Die royalen Kinder haben Sommerferien. Diese verbringen sie, wie ganz normale Kinder, mit ihren Großeltern. Kate Middleton und Prinz William waren dieses Mal nicht dabei, um ein Auge auf ihre Kinder zu haben. Die kleinen Royals wurden am Wochenende mit ihren Großeltern auf einem lokalen Festival nahe des Familienanwesens gesichtet. Prinz George übte sich im Crockery Smash spielen, einem beliebten Sport in England. Prinzessin Charlotte freundete sich stattdessen mit anderen Kindern an. 

Prinz George und Prinzessin Charlotte sind frei

Die Kinder tollten durch das Gras, beachteten ihre Großeltern kaum, rannten und spielten, "T&C" zufolge, mit anderen Kindern. Würde man ihre Gesichter nicht kennen, könnte man meinen, dass es sich um ganz normale Kinder handelt, die einfach einen netten Nachmittag im Freien verbringen. Mit Sicherheit hat es Prinz George und Prinzessin Charlotte gut getan einmal einfach Kind sein zu dürfen. In ihrem Alltag müssen die beiden Royals die strikten Regeln des Hofs befolgen und stets Disziplin beweisen. Doch an diesem Nachmittag, ohne die elterliche Überwachung, einmal nicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.