Anzeige

Prinz George: Ein kleiner Gentleman

Die Kinder von Kate Middleton und Prinz William sollen möglichst bodenständig aufwachsen. Das klappt gut, wie an Prinz George Hilfsbereitschaft zu sehen ist.

Die Erziehung der eigenen Kinder war schon immer ein großes und wichtiges Thema in den Königshäusern. Natürlich wurde dieser früher oft primär von Kindermädchen und hochangesehenen Lehrern übernommen. In der modernen Zeit ist das unvorstellbar. Die Royals wollen ihre Kleinen nicht nur selbst aufwachsen sehen. Sie wollen ihnen zusätzlich ein möglichst normales Leben bieten. Schon Prinzessin Diana war hier eine Vorreiterin. Die fuhr nämlich mit ihren Söhnen Prinz William und Prinz Harry oft einfach mit dem Bus oder der U-Bahn statt mit der königlichen Limousine. Zudem nahm sie die zwei schon früh mit zu Wohltätigkeitsorganisationen. So wuchsen sie zu den pflichtbewussten, aber auch sehr nahbaren Männern heran, die sie heute sind. Der ältere der beiden will das auch an seine eigenen Kinder weitergeben.

Hilfe bei den Einkäufen

Das kann von der Öffentlichkeit immer wieder beobachtet werden. Nun wurde bekannt, dass Prinz George sogar dem Lieferdienst unter die Arme greift. Denn wenn die Familie Freizeit in Anmer Hall bei Norfolk verbringt, bestellen sie ihre Lebensmittel oft beim lokalen Händler “Waitrose”. Diese liefern die Bestellungen dann normalerweise ins Haus. Aber beim Herzogspaar von Cambridge werden sie immer von Prinz William und Sohn Prinz George an der Tür begrüßt. Der 6-Jährige will dann natürlich beim Tütentragen helfen. Die Lieferanten seien laut “The Sun” so viel Hilfe gar nicht gewöhnt und würden sich über diese Geste immer sehr freuen. Der Kleine kriegt meistens etwas möglich Leichtes, damit er sich nicht übernimmt. Aber schon in diesem Verhalten lässt sich die gute Erziehung von Kate Middleton und ihrem Ehemann erkennen. Ihre drei Kinder sollen nicht hochnäsig, sondern bodenständig und empathisch mit ihren Mitmenschen umgehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.