Anzeige

Paris Hilton in Schlägerei verwickelt

Lange hat man nichts über sie gehört, jetzt macht Paris Hilton wieder einmal ein paar negative Schlagzeilen. Sie soll einen Paparazzo angegriffen haben, der nun schwere Vorwürfe gegen sie erhebt.

Am Dienstag besuchte Paris Hilton den Nachtclub „Bootsy Bellows“ in Hollywood. Nach der Party soll sie im Parkhaus des Clubs, dem Fotografen Billy Barrera begegnet sein. Dieser zückte seine Kamera und die Situation eskalierte.

Paris Hilton – eine Schlägerin?
Erst letzte Woche konnten wir Paris Hilton in der Show „Jill Kussmacher - Glamour, Grill & Hollywood“ beobachten, wie sie Jill Kussmacher einige Tipps über das „It-Girl Dasein“ gab. Hier erschien die Millionen-Erbin ganz nett, sympathisch und auch ein wenig schüchtern. Alle wissen, dass Paris kein unbeschriebenes Blatt ist und oft mit skandalösen Schlagzeilen ist der Presse war. Doch geht sie wirklich auf Paparazzi los? Der Aussage des Paparazzo zufolge und einem Bericht auf Radar Online, soll Paris den Fotografen persönlich angegriffen haben. Dies bestätigt auch ein Video, welches der Promijäger selbst aufgenommen hat. Paris soll ihn ohne Grund angegriffen haben und auch ihre Begleiter wären einfach auf ihn losgegangen. Hat es sich wirklich so zugetragen? TMZ berichtet, dass ein Freund von Paris lediglich versucht haben soll, dem Fotografen die Kamera zu entwenden.

Paris auf Drogen?
Bild.de erläutert, dass die Hotelerbin in der Rangelei selbst zu Boden gegangen sei. Barrera unterstellt ihr sogar auf Drogen gewesen zu sein: „Sie benahm sich wie auf Drogen. Ich habe viele Menschen auf Drogen gesehen und Paris ist eine von ihnen.“ Der Fotograf macht sich nun Gedanken darüber, ob er Paris Hilton verklagen soll. Hat sich die Situation wirklich so zugetragen, oder will da jemand nur ein paar Dollar abgreifen?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.