Anzeige

Nicki Minaj: ist ihre Karriere jetzt vorbei? 

Nicki Minaj: Karriereende über Twitter bekannt gegeben? (Foto: Nicki Minaj - Eva Rinaldi [CC BY-SA 2.0 (httpscreativecommons.orglicensesby-sa2.0)])

Die Rapperin Nicki Minaj sorgte mal wieder für Schlagzeilen. Letzte Woche twitterte sie: „Ich habe mich dazu entschlossen, mich zurückzuziehen.“

Als Grund füre ihren plötzlichen Ausstieg aus dem Showbiz, gibt Nicki Minaj familiäre Gründe an. Dies wird von dem US-Magazin “TMZ” als Schwangerschaft der 36-jährigen interpretiert. Ein offizielles Statement gibt es zu den Schwangerschaftsgerüchten aber noch nicht. Man vermutete anfänglich, dass Minaj die Nachricht möglicherweise nur im Affekt geschrieben hat, da sie ihren Post, unter anderem, an ihre Hater, richtet. Außerdem unklar ist, wovon sich Nicki Minaj, Rap-Superstar, aber auch Moderatorin einer Radiosendung namens "Queen Radio", Model für Marken wie Roberto Cavalli, Schauspielerin, Miteigentümerin des Streamingdienstes Tidal, Lippenstift-, Lautsprecher-, Sneaker- und Parfümschöpferin zurückziehen will.

Nicki Minaj ist seit 2010 erfolgreich

Nicht nur mit ihrer Musik, zum Beispiel dem Album “Pink Friday”, mit dem sie sich einen Namen in der Musikszene gemacht hat, sondern auch mit ihrem extravaganten Look sorgt Nicki Minaj immer wieder für Aufsehen. Bei zahlreichen Auftritten setzt sie ihre Kurven geschickt ein. Ihr aktuelles Album “Queen” konnte allerdings an den Erfolg der letzten Jahre nicht anknüpfen. Ihre Fans waren von dieser Nachricht nicht begeistert. So schrieben sie zum Beispiel: „Nicki, hör auf, das ist nicht lustig“, oder „Ich bin gerade nicht darauf vorbereitet.“ Andere versuchten an Nickis Freundin, Ariana Grande, zu appellieren, sie solle die Rapperin davon überzeugen, das Geschriebene nicht wahr werden zu lassen. Andere Fans gönnen der Rap-Queen ihre Auszeit. Es ist schon lange bekannt, dass sich Nicki Minaj Kinder mit ihrem Skandal umwobenen Mann wünscht. Hoffen wir für sie, dass der Traum bald wahr wird. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.