Anzeige

Nach Missbrauch: Natascha Ochsenknecht fordert härtere Strafen

Natascha Ochsenknechts Sohn wurde vor 25 Jahren sexuell missbraucht. Zahlreichen Kindern widerfährt das selbe Schicksal. Nun fordert sie Gerechtigkeit.

25 Jahre ist es her, damals war sie 30 Jahre alt, er gerade einmal sechs. Die Rede ist von dem Jahr, indem Model und 3-fach-Mama Natascha Ochsenknechts ältester Sohn sexuell missbraucht wurde. Sein Name: Wilson Gonzales Ochsenknecht. Die meisten kennen den heute 30-jährigen aus den Filmen “Die wilden Kerle”. Was viele nicht wissen: Als er gerade einmal sechs Jahre alt war, wurde der Schauspieler von einem Bekannten missbraucht. Für Natascha Ochsenknecht damals - wie wohl für jede Mutter - ein Schlag ins Gesicht. “Ich habe mir natürlich Vorwürfe gemacht, litt unter seelischen Schmerzen, schlief schlecht. Es ist das Schlimmste im Leben, wenn man erfährt, dass der eigene Sohn missbraucht worden ist, und ich habe ihn nicht davor geschützt habe.”, sagt sie gegenüber der “Süddeutschen Zeitung”.

Natascha Ochsenknecht startet Petition

Das, was Wilson Gonzales Ochsenknecht als Kind widerfuhr, ist kein Einzelfall. Im Gegenteil. Allein in Deutschland wurden im vergangenen Jahr 15.701 Kinder sexell misshandelt. Und das sind nur die Fälle, die auch polizeilich gemeldet wurden. Nur jeder 15. bis 20. Missbrauch wird angezeigt, wovon gerade einmal jeder fünfte zur Verhandlung kommt, also nur knapp 1%. Und das in einem Rechtsstaat wie Deutschland, der verpflichtet ist, seine Bürger zu schützen und zu verteidigen. Es sind zu 93% Täter, die ihre Opfer kennen. Verwandte, Bekannte, manchmal sogar die eigenen Eltern, Leute, denen man als Kind eigentlich vertraut. Natascha Ochsenknecht setzt sich jetzt für misshandelte Kinder ein, hat eine Petition gestartet, in der sie härtere Bestrafungen für Täter von Kindesmissbrauch fordert. Ein Täter muss mit sechs Monaten bis zehn Jahren Freiheitsstrafe rechnen. Oftmals fällt die Strafe eher milder aus. Ein Umstand, der so nicht akzeptiert werden darf. Zu finden ist die Petition unter https://www.change.org/p/kindesmissbrauch-muss-ein...


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.