Anzeige

"Men in Black"-Schauspieler Rip Torn ist gestorben

"Men in Black"-Schauspieler Rip Torn ist verstorben. (Foto: Grab-Monument_singa_piqs_de)

Der beliebte Agend Zed-Schauspieler Rip Torn, aus der “Men in Black”-Reihe, ist gestern von uns gegangen. Mit 88 Jahren ist er, im Beisein seiner Familie, verstorben.

Rip Torn, der dem deutschen Publikum wohl v.a. durch seine Rolle als Agent Zed in der Agenten-Filmreihe “Men in Black” bekannt ist, ist gestern verstorben. Der Schauspieler und Emmy-Gewinner war schon zeit 70 Jahren im Filmbuisness, anfänglich eher als düstere Figur, gegen Ende zu in Komödien zu finden. Mit dem Film “Baby Doll” hatte Rip Torn damals seine Premiere, ein Gastauftritt in der Serie “Trip Tank”, sein letzter Auftritt.

Kollegen trauern um Rip Torn

Obwohl sich lange das Gerücht hielt, die Zusammenarbeit mit Rip Torn wäre schwierig, wird er doch von vielen Kollegen geschätzt. Das Gerücht scheint, wie die Tagesschau berichtet, daher zu kommen, dass er in den 70er Jahren Probleme am FIlmset von “Easy Rider” gehabt haben soll. Diese waren so gravierend, dass er durch Jack Nicholson ausgetauscht wurde. Er selbst sah sich immer als zuverlässigen Schauspieler, der nie einen Auftritt verpasste. Besonders im letzten Jahrzehnt hat er durch seine Filme neue Freunde gefunden, unter den Trauernden auch Will Smith. Dieser postete nach Bekanntgabe des Todes seines alten Freundes gleich ein gemeinsames Bild auf Instagram. Und auch Regisseur und Schauspieler Albert Brooks sprach öffentlich sein Beileid aus, “R.I.P. Rip”.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.