Anzeige

Meghan Markle: Wichtige Botschaft in der Coronakrise

Bei ihrem ersten Fernsehauftritt seit dem Megxit forderte Meghan Markle die Zuschauer dazu auf, während der Coronakrise besonders aufeinander aufzupassen.

Meghan Markle hat die Menschen in ihrem ersten Fernsehinterview, seit sie und Prinz Harry aus dem Leben am britischen Königshaus zurückgetreten sind, dazu aufgerufen, sich um einander, die Tiere und den Planeten zu kümmern. Die 38-Jährige erschien in einem vorab aufgezeichneten “Disney”-Interview, das im vergangenen Sommer gedreht wurde - Monate bevor sie und ihr Mann, ihren Entschluss bekannt gaben von ihren königlichen Pflichten und Aufgaben zurückzutreten und fortan finanziell unabhängig zu leben. Bei “Disney” hatte Meghan Markle schon im Herbst letzten Jahres eine Synchronsprecherrolle für den Dokumentationsfilm “Elephant” ergattert. Mit Enthusiasmus sprach die Herzogin von Sussex über ihre Mitarbeit an ihrem Herzensprojekt. Für die Mutter des kleinen Archies war es ei großer Wunsch, in der “Disney”-Naturdokumentation aufzutreten, in der sie eine Herde wilder Elefanten auf ihrer unglaublichen Reise verfolgt. In einem Interview, das am Montag, in einer US-amerikanischen Show ausgestrahlt wurde, sprach Meghan über ihre Hoffnung, wie der Film die Menschen verändern wird. So sagte die 38-Jährige: "Ich hoffe, dass die Menschen, wenn sie diesen Film sehen, erkennen, wie sehr wir alle miteinander verbunden sind, und wenn wir ein Bewusstsein dafür hätten, würden wir uns um uns selbst, diesen Planeten und die Tiere auf ganz andere Weise kümmern"

Meghan Markle: Größter Traum ging in Erfüllung

Während des vorab aufgezeichneten Interviews, das erst am Montag ausgestrahlt wurde, sprach Meghan Markle darüber, wie dankbar sie sei, an dieser “Disney”-Dokumentation beteiligt gewesen zu sein und hoffe, dass die Zuschauer merken, wie verbunden die Menschen eigentlich mit den Elefanten sind. Die Herzogin von Sussex, die von ihrem Ehemann Prinz Harry begleitet wurde, während sie die Synchronstimme für den Film aufnahm, sagte außerdem: "Ich bin wirklich dankbar, dass ich die Möglichkeit habe, an der Umsetzung einer Geschichte über Elefanten mitzuwirken. Ich hatte das große Glück, praktische Erfahrungen mit Elefanten in ihrem natürlichen Lebensraum machen zu können. Wenn man Zeit damit verbringt, sich mit ihnen und den anderen Wildtieren zu verbinden, versteht man wirklich, dass wir eine Rolle für ihre Erhaltung und ihre Sicherheit spielen müssen. Diese Kreaturen sind so majestätisch und gleichzeitig sind sie so sensibel und so verbunden.” Die Mitarbeit an der “Disney”-Dokumentation war der erste Job für Meghan Markle, seitdem sie und Harry dem britischen Königshaus den Rücken gekehrt haben. Nachdem das Paar zuerst einige Monate in Kanada verbracht hatte, zog die Familie letzten Monat in die Nähe von Los Angeles, wo Meghan auch aufwuchs. Dort setzten sie sich während der Osterfeiertage bereits ehrenamtlich ein und verteilten Essen an Bedürftige.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.