Megan Fox legt sich mit ihrem Ex-Mann Brian Austin Green an

Gibt es jetzt doch einen Rosenkrieg zwischen dem Ex-Promi-Paar?

Im Mai 2020 trennte sich das ehemalige Schauspieler-Paar Megan Fox und Brian Austin Green. Bisher hatte man den Eindruck, dass beide Seiten gut mit der Trennung umgehen konnten und ein liebevolles und freundschaftliches Verhältnis zueinander pflegen. Aber kommt es jetzt doch zu einem Rosenkrieg? Eine aktuelle öffentliche Nachricht auf Instagram von Megan Fox an ihren Ex-Mann hat es in sich. Das sieht eher nach einer Trennungs-Schlammschlacht aus, als nach einem freundschaftlichen Verhältnis. Durch ein eigentlich harmlos erscheinendes Instagram-Foto wurde ein Streit zwischen den beiden Schauspielern ausgelöst. Brian Austin Green wollte seinen Fans mit einem Foto von sich und Sohn Journey River eigentlich nur ein schönes Halloween-Fest wünschen. Doch Mama Megan bringt das auf die Palme. Die beiden erziehen ihre drei Söhne Noah Shannon, Bodhi Ransom und Journey River gemeinsam. Dass der 47-Jährige ihren gemeinsamen Sohn auf Instagram zeigt, scheint Fox gar nicht zu gefallen.

Megan Fox schießt öffentlich auf Instagram gegen Brian Austin Green

Die zuerst eher friedlich wirkende Trennung von Megan Fox und Brian Austin Green verliert langsam ihren Schein. Durch einen harmlosen Instagram-Post von Brian Austin Green, auf dem der kleine Sohn zu sehen ist, wird Schauspielerin Megan Fox sauer. Sie schreibt: “Wieso muss Journey in diesem Bild sein? Es ist nicht so schwer, ihn da herauszuschneiden. Oder ein Foto zu wählen, das ihn nicht zeigt”. Sie scheint grundsätzlich etwas dagegen zu haben, dass ihre Kinder auf Instagram zu sehen sind. Weiter kritisiert sie nämlich: “Ich hatte mit den Kindern gestern ein tolles Halloween - fällt dir auf, dass sie auf meinen Social-Media-Accounts nicht stattfinden? Ich weiß, dass du deine Kinder liebst. Aber ich verstehe nicht, wieso du nicht damit aufhören kannst, sie auf Instagram zu zeigen”. Die Schauspielerin sieht dahinter einen eindeutigen Grund: “Du bist so besessen davon, die vergiftete Geschichte weiterzuspinnen, dass ich eine Mutter bin, die nicht da ist, und dass du der ewig engagierte Vater des Jahres bist. Du hast sie die Hälfte der Zeit. Herzlichen Glückwunsch, du bist wahrlich ein bemerkenswerter Mensch! Wieso brauchst du das Internet, das dir sagt was du hören willst, was für dich aber eigentlich darin offensichtlich sein sollte, wie dich deine Kinder lieben?” Eine öffentliche Antwort auf ihre Anschuldigung hat Fox nicht bekommen, allerdings hat Green das Bild kurz darauf ausgetauscht. Das spricht wohl für sich.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.