"Malcolm mittendrin"-Star Cloris Leachman im Alter von 94 Jahren gestorben

Oscar-Gewinnerin Cloris Leachman verstarb zuhause im Beisein ihrer Tochter Dinah. Die Schauspiellegende wurde 94 Jahre alt.

Ihr ganzes Leben verbrachte Cloris Leachman mit der Schauspielerei. Nun ist sie im Alter von 94 Jahren eines natürlichen Todes verstorben. Schon in der dritten Klasse habe die US-Amerikanerin gewusst, dass sie Schauspielerin werden wolle. Damals wurde sie von ihrer Lehrerin aufgefordert, der Klasse etwas vorzulesen. Diese Erfüllung vor Menschen zu stehen und etwas vorzutragen habe sie vollkommen begeistert. Das berichtet dailymail. Einige Jahre später gewann sie sogar ein Stipendium für die Northwestern University, brach ihr Studium jedoch ab als sie Miss Chicago wurde. Von da an wurde sie eine arbeitende Schauspielerin und bekam im Jahr 1946 einen Auftritt in dem Film “Carnegie Hall”. Viele weitere Filme und auch Serien folgten. So spielte sie etwa in “The Mary Tyler Moore Show” die Rolle der Phyllis oder in “Malcolm Mittendrin” die Rolle der Ida. Aber nicht nur das, Cloris Leachman stand außerdem auf der Theaterbühne an der Seite von Katherine Hepburn 1950 und war die älteste “Dancing with the Stars”-Teilnehmerin im Jahr 2008.

Hollywood trauert um Cloris Leachman

Der Sohn von Ikone Cloris Leachman ließ verlauten, niemand hätte ihr ein erfüllteres Leben wünschen können. Sie wäre voller Liebe gegangen. Auch viele Stars bekundeten via Social Media ihr Beileid. Reese Witherspoon schrieb, wie sehr die hoch talentierte Schauspielerin vermisst werden würde. Auch Moderatorin Ellen Degeneres schrieb auf Twitter, wie glücklich sie sich schätze, an der Seite der Schauspielerin gearbeitet zu haben. Der Filmstar spielte die Mutter von Ellen Degeneres in ihrer zweiten Sitcom. Auch mit Mel Brooks hat die Legende zusammengearbeitet. Dieser erzählte, er würde jedes Mal, wenn er ein Pferd höre an Cloris als die unvergessliche Frau Blücher denken. Das Leben der US-Amerikanerin war von Höhen und Tiefen durchzogen. Sie hat fünf Kinder, Dinah, Morgan, Bryan, George Jr. und Adam, von denen jedoch Bryan laut Einschätzungen der Polizei an einer Überdosis verstarb. In ihren Memoiren schrieb Cloris Leachman, dass sie nicht verschwunden sein wird, wenn sie stirbt. Sie sei immer bei ihren Kindern.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.