Anzeige

Liam Payne: Ärger von Louis Tomlinson

Die Gerüchte um eine “One Direction”-Reunion verdichten sich immer weiter. Liam Payne hatte schon einiges dazu erzählt und bekam dafür Probleme mit Louis Tomlinson.

Seit ganzen vier Jahren warten die Fans der Boyband sehnlichst auf eine Wiedervereinigung der Mitglieder. Gerade in den vergangenen Wochen war die Gerüchteküche mal wieder ordentlich am Brodeln. Immerhin feiert “One Direction” am 23. Juli diesen Jahres ihr zehnjähriges Bandjubiläum. Deshalb hatten viele Directioners spekuliert, dass es eventuell zu einer Reunion kommen könnte. Zu allem Überfluss war es auch zu Aktualisierung auf der Band-Website und “Apple Music”-Page gekommen. Diese deuteten sogar eine Rückkehr von Zayn Malik an. Dazu wurde noch nichts bestätigt. Allerdings verriet Liam Payne unlängst, dass Harry Styles, Niall Horan, Louis Tomlinson und er definitiv in Kontakt sind. Es würde gerade zudem sehr viel im Hintergrund organisiert. Einem gefiel seine Gesprächigkeit jedoch gar nicht.

Standpauke

Bandkollege und Freund Louis Tomlinson war nämlich gar nicht begeistert, dass der 26-Jährige schon so viele Informationen rausgelassen hatte. Dabei hatte Liam Payne ja nicht mal etwa sehr konkretes erzählt. Dennoch verkneift er sich laut “HollywoodLife” in zukünftigen öffentlichen Gesprächen weitere Andeutungen, weil er nicht wollte, dass seine Freunde wieder sauer auf ihn sind. Eine seiner Aussagen war trotzdem ganz interessant. Denn in einem Livestream mit Producer Alesso meinte der Sänger, dass ersterer doch Zayn Malik ersetzen könnte. Das hörte sich ganz danach an, als würde das ausgeschiedene “One Direction”-Mitglied mit großer Sicherheit nicht zurückkehren. Viele Fans werden davon wahrscheinlich enttäuscht sein, weil die Hoffnung doch sehr groß war. Immerhin folgen sowohl Harry Styles als auch andere Bandmitglieder ihm mittlerweile auf Twitter. Diesen Umstand hatten einige als Signal verstanden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.