Anzeige

Liam Hemsworth: Zeit mit Miley Cyrus war "stressig"

Seit Januar ist endlich die Scheidung des Ex-Ehepaares durch. Liam Hemsworth äußerte sich nun zu der anstrengenden Zeit mit Miley Cyrus.

Der 30-Jährige kann mittlerweile auf eine lange Zeit in Hollywood zurückblicken. Immerhin kam er mit gerade mal 19 Jahren nach Los Angeles. Beinahe genauso lange kennt er seine Ex-Ehefrau Miley Cyrus. Die beiden lernten sich beim Dreh von “The Last Song” 2009 kennen. Darauf folgten viele Trennungen, Versöhnungen, zwei Verlobungen, eine Hochzeit und letztlich eine Scheidung. Nach allem, was sie gemeinsam erlebten haben, werden sie wahrscheinlich nie ganz voneinander loskommen werden. Im Sommer letzten Jahres war aber klar, dass es nicht weitergehen kann mit dem Paar. Das lässt zumindest Liam Hemsworths Scheidungsantrag vermuten. Nun sprach der Schauspieler über diese vergangenen Monate und andere Herausforderungen.

Wiederaufbau

Obwohl im Interview mit “Men’s Health” nicht einmal der Name Miley fiel, war manchmal einfach klar, dass es um sie geht. Als besonders stressig hatte Liam Hemsworth empfunden, dass solange er mit der Musikerin zusammen war, die Presse ihnen immer sehr auf die Pelle gerückt war. Als Prominenter steht man natürlich meistens im Rampenlicht und jeder will alles über einen wissen, aber diese Zeit sei überproportional stressig gewesen. In den letzten Monaten hatte der 30-Jährige endlich mal wieder durchatmen können. Er hatte sich auf sein Training konzentriert, um eine gute Balance in seinem Leben zu finden. Immerhin hatte er im letzten Jahr auch noch mit einem schmerzhaften Nierenstein zu kämpfen. Zudem war sein Haus in Kalifornien abgebrannt. Aber ganz langsam verläuft sein Leben wieder in geregelteren Bahnen und er kann sich neue Dinge aufbauen. Das liegt vermutlich auch an seiner neuen Freundin Gabriella Brooks, die ihn scheinbar sehr glücklich macht. Alles in Allem hat der Australier die Ära “Miley Cyrus” doch ganz gut weggesteckt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.