Anzeige

Khloe Kardashian: Peinlicher Photoshop-Fail

Den Kardashians wird viel nachgesagt, dass sie für ihre Bilder das Bearbeitungstool Photoshop verwenden. Jetzt machte Khloe Kardashian diesen heftigen Photoshop-Fehler. Kritiker lachten den Reality-TV-Star auf Social Media dann nur noch aus.

Die Instagrambloggerin Khloe Kardashian ist aus der Reality-TV-Show “Keeping up with the Kardashians” bekannt. In der wird grundsätzlich der Alltag der reichen Großfamilie von Kim Kardashian, Kylie Jenner, Kendall Jenner etc. gefilmt. In der Familie gibt es oft Dramen und auch Zoff um Männer, was die US-Show auch so erfolgreich macht. Khloe geriet erst letztens wegen ihrer erneut gescheiterten Beziehung zu Ehemann Tristan Thompson wieder in die Schlagzeilen. Der soll die Mutter seines Kindes, nämlich nicht zum Ersten Mal mit einer engen Freundin des Kardashian-Clans, Jordyn Woods, betrogen haben. Dennoch bleibt der Reality-Star stark, und postet weiter Bilder von sich für ihre Fans. Leider ist ihr aber diesmal, bei der Bearbeitung eines Fotos mit Photoshop, ein peinlicher Fehler unterlaufen.

So stark verändert Khloe auf Fotos ihren Körper

Dass die 34-jährige keinen perfekten Körper mehr hat, gerade nach der Geburt ihrer Tochter True im letzten Jahr, ist natürlich ganz normal. Doch ist es der 34-jährigen eindeutig wichtiger in Zeiten wie diesen, die Fassung zu bewahren, und nach außen hin weiter die perfekte Familienmama zu sein. Khloe Kardashian postete also auf ihrem Instagram ein Bild von sich, in dem sie sexy auf einem glänzenden Boden lag. In der Reflektion ihrer Figur, fiel einigen Fans jedoch auf, dass die frische Mama ihre Taille und ihren Rücken um einiges verschmälert hatte. Einige kommentierten dann mit neckischen Witzen wie: “Wenn du schon deinen Körper bearbeitest, retuschiere bitte auch die Spiegelung mit!”. Ups, dieser Photoshop-Fail kam bei Khloe’s Fangemeinde gar nicht gut an. Das Foto wurde mittlerweile von einem anderen heißen Bild der Kardashian ersetzt. Diesmal aber besser bearbeitet. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.