Anzeige

Kelly Clarkson spricht über Bodyshaming

Sängerin Kelly Clarkson sprach in einem Interview über ihre Erfahrungen mit Body-Shaming und wie sie lernte, ihren Körper zu lieben.

Die 38-Jährige Kelly Clarkson liebt es, anderen Leuten Mut zu machen und sie zu unterstützen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass die “Meaning of Life”-Sängerin früher Selbstzweifel hatte, vor allem wegen ihres Körpers. In einem Interview mit “Glamour UK” für die “Unfiltered”-Serie öffnete sie sich jetzt über ihre Vergangenheit mit Body-Shaming-Erfahrungen und über ihre Unsicherheiten. Sie erzählte über einen Punkt in ihrem Leben, ab dem alles bergab ging: Zu dieser Zeit besuchte sie noch die Oberschule und nahm an einem Casting teil, um von ihrem Gesangstalent zu überzeugen. “Ich habe alles richtig gemacht” erzählte Kelly Clarkson, “Ich habe so hart gearbeitet und nur aufgrund meines Aussehens habe ich verloren”. Nachdem sie abgelehnt wurde, weil sie nicht den erwünschten Schönheitsidealen entsprach, wurde sie einige Monate lang depressiv. Es war für sie nicht nachvollziehbar, dass ihr Aussehen eine Rolle spielt, wenn es doch in erster Linie um das Singen gehen sollte: “Es war so komisch, denn es war kein Model-Job” sagte Kelly.

Kelly Clarkson fühle sich unwohl in ihrem Körper

Einige Monate später verstand die “The Voice”-Jurorin Kelly Clarkson, dass die Ergebnisse manchmal einfach unfair sind, obwohl es nicht an einem selbst gelegen hat. Dadurch lernte sie, weiterhin das zu tun, was sie wirklich wollte. Doch auch als Kelly sehr schlank war, fühlte sie sich nicht richtig wohl: “Ich war so ausgelaugt, habe so viel gearbeitet und hatte keine gesunden Gewohnheiten. Außerdem habe ich mich noch stärker unter Druck gesetzt gefühlt.” erzählte die Vierfach-Mami. Die Leute in der Musikindustrie haben ihr ständig Magazin-Covers mit superschlanken Models gezeigt, an denen Kelly ihr Aussehen messen sollte. Aber das ließ sie nicht weiter auf sich sitzen: “Ich habe mehr gekämpft als ich dünner war. Jetzt betrete ich einen Raum, schaue die Leute an und denke mir: Wehe ihr sagt irgendetwas.” Kelly Clarkson steht mittlerweile vollkommen zu sich und ihrem Aussehen und ist das beste Beispiel dafür, dass dünner nicht immer auch schöner und glücklicher bedeutet.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.