Kate Middleton verbietet Personal den Mund

Kate Middleton und ihr Ehemann Prinz William, sind auf der suche nach neuem Personal für den Kensington Palace, doch eine Bedingung muss der Bewerber erfüllen:

Die Bewohner des Kensington Palace, Prinz Harry, Kate Middleton und ihre Kinder, Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis, suchen Personal, dass sich um ihre Residenz kümmert. Laut der Stellenausschreibung gibt es eine Schweigepflicht, an die sich die zukünftigen Personalarbeiter halten müssen. Die Stellen wurden in der offiziellen Webseite, des royalen Haushaltes veröffentlicht und Einsendeschluss ist am 7. November. Der Job wird als eine spannende Gelegenheit beschrieben und die notwendigen Qualifikationen wurden auch ausgelegt. Dazu gehört die Regel, die das Lästern komplett verbietet. Die Bewerber müssen sich also als zuverlässig und diskret herausstellen. Darüber hinaus müssen die Bewerber flexibel sein, Bereitschaft zeigen, und auch bereit sein mit Kate Middleton und Prinz Harry zu verreisen um ihnen zu Diensten zu sein.

Darum verbietet Kate Middleton Ihrem Personal frei zu Sprechen

Dass Geheimnisse ausplaudern sich wirklich überhaupt nicht gehört liegt auf der Hand, doch warum haben Kate Middleton und Prinz Harry das auf der Stellenausschreibung so ausdrücklich verboten? Da die Royals möglichst unter dem Radar bleiben sollten, und ihre Fehler, die übrigens jeder Mensch begehen kann, bestenfalls geheim bleiben sollten, um ihr Ansehen in der Öffentlichkeit zu schützen, wäre es wohl das Beste, wenn sich das Personal, an diese Regel hält. Darüber hinaus könnten sich beim Brechen dieser Regel einige Sachen an die Öffentlichkeit gelangen, die es eigentlich nicht sollten. Dennoch wäre es doch bestimmt interessant zu wissen, wie Kate Middleton zum Austritt vom Königshaus von Meghan Markle und Prinz Harry steht. Oder wie sich die drei Kinder der Fürsten von Cambridge untereinander verstehen.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.