Anzeige

Kate Middleton & Meghan Markle: Liegen die Probleme woanders?

Kate Middleton und Meghan Markle scheinen sich, seit die “Suits”-Darstellerin Teil der Royals ist, nicht wirklich gut zu verstehen. Doch kann es sein, dass dies nicht unbedingt an den Herzoginnen selbst, sondern an ihren Ehemännern liegt?

Seitdem Meghan Markle ein Teil der Royals ist, scheinen sie und ihre Schwägerin Kate Middleton sich ständig aus dem Weg gehen zu wollen. Um den Schein zu wahren, gibt es selbstverständlich hin und wieder öffentliche Auftritte der beiden, bei denen beide sich gegenüber wohlgesonnen zeigen. Die Herzogin von Cambridge wurde jetzt sogar auf die zweite Baby-Party von Prinz Harrys Frau eingeladen. Ein Insider verriet jetzt jedoch, dass die Streitigkeiten zwischen den Duchessen womöglich von ganz woanders herkommen. 

Wie stehen eigentlich Harry und William zueinander?

Das Vierergespann trifft sich eindeutig nicht freiwillig in seiner Freizeit miteinander. Berichten zufolge haben sich wohl die beiden Geschwister Prinz William und Prinz Harry mittlerweile stark auseinander gelebt. Der Tod ihrer Mutter Lady Diana hatte die beiden Jungs zweifellos damals stark geprägt. Doch mittlerweile geht jeder Nachkomme der Lady seinen eigenen Weg, hat eine Familie oder ist dabei eine zu gründen. Gut möglich, dass da auch die Ehefrauen der Prinzen etwas auf Abstand gehen, denn die wissen ja schließlich genau, was zwischen ihren Ehemännern los ist. Doch auch ohne ihre Männer haben Meghan Markle und Kate Middleton einfach komplett verschiedene Interessen und Freunde, was deren Beziehung natürlich auch beeinflusst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.