Anzeige

Justin Bieber hautnah: Kurioser Nebenjob

Justin Bieber hautnah: Kurioser Nebenjob Foto: Justin Bieber arriving at the 2015 American Music Awards at the Microsoft Theater on November 22, 2015 in Los Angeles, California (Foto: ©NYPW FAMOUS Biebs.JPG)

Unglaublich! Justin Bieber hat einen Nebenjob. Was er nebenberuflich macht und warum er jetzt auch noch neben seiner Musikkarriere arbeitet, erfahrt ihr hier.

Man glaubt seinen Ohren nicht, wenn man das neuste h√∂rt: ‚ÄúYummy‚ÄĚ- Interpret Justin Bieber hat einen Nebenjob! Einer der erfolgreichsten Pop-Legenden des Jahrzehnts soll einen Nebenjob haben? Und dabei wird sein verm√∂gen doch auf 260 Millionen Euro gesch√§tzt. Reicht ihm das etwa nicht? Vor kurzem erst ver√∂ffentlichte Biebs seine neue Single ‚ÄúYummy‚ÄĚ mit der er viel Lob bekam. Das Musikvideo und der Text sollten dabei (mit besonderer Kleidung und tollen Tanzeinlagen) auf Genderneutralit√§t aufmerksam machen. Die Idee f√ľr den Song soll dabei angeblich von seiner Frau Hailey Baldwin kommen. Doch nun kam heraus, dass Justin einen Nebenjob hat - doch welchen Job t√§tigt er und wieso ben√∂tigt der gro√üe Million√§r einen weiteren Job?

Justin Bieber Nebenjob: PR oder Geldnot?

Der Star scheint nicht nur ein interessierter und guter K√ľnstler zu sein, sondern nun auch ein perfekter Gastronom, denn er ver√∂ffentlichte seinen eigenen Foodtruck. Dieser Foodtruck wurde nach seiner neuen Single ‚ÄúYummy‚ÄĚ benannt. Im Rahmen der ‚ÄúLate Late Show‚ÄĚ arbeitete er mit James Corden in dem Truck in Los Angeles. Dort bot der ‚ÄúSorry‚ÄĚ-S√§nger zwei interessante Gerichte, die von den Namen her an seinen Songs orientiert waren. Seine Tacos nannte er ‚ÄúDespatacos‚ÄĚ und gab diese an seine Fans f√ľr nur einen Dollar aus. Einen l√§ngeren Namen hatte dabei ein Grilled-Cheese-Sandwich: ‚ÄúWhere are you now that I 'cheese'you?‚ÄĚ Welches seine Fans ihn ebenfalls bereits f√ľr einen Euro aus der Hand rei√üen konnten. Also alles nur ein spezielles Meet and Greet mit seinen Fans? Nein, denn der spezielle Verk√§ufer spendete seine Einnahmen an die L.A. Essensausgabe. Die hungrigen Kunden und Fans schienen auf jeden Fall Gl√ľcklich zu sein ‚Äď verst√§ndlich, denn sie hatten einen Pop-Star als Verk√§ufer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.