Anzeige

Jason Momoa: Das verrät er über das "Aquaman"-Sequel 

Jason Momoa machte kürzliche eine gute Firgur auf dem roten Teppich, bei der Premiere seiner Serie, auf Apple TV +. Dabei sprach er natürlich auch über “Aquaman” 2.

Wer bisher noch keine großen Erwartungen an den zweiten Teil von “Aquaman”, mit Jason Momoa, hatte, sollte sie jetzt hochschrauben. Denn der liebenswerte "Game of Thrones"-Schauspieler kündigt eingies an. Das Sequel zu “Aquaman” ist für 2022 geplant. Auch der Superschurke wurde in der Post-Credic-Scene schon angedeutet: Aquaman wird (erneut) gegen Black Mata kämpfen müssen. Denn der Teaser, am Ende des ersten Films, zeigt, dass der, in Seenot geratene Black Manta, von einem Schiff aufgelesen wird. Statt sein überleben zu feiern, hat er weiterhin nur eins im Sinn: Aquaman zu töten. Denn er macht den Held der Meere für den Tod seines Vaters verantwortlich. Unterstützt wird er dabei von dem Wissenschaftler, Dr. Stephen Shin, der mit allen Mitteln, die Existenz von Atlantis beweisen will. Ein gefährliches Gespann aus Muskeln und Hirn wartet also im zweiten “Aquamen” auf uns. Doch scheinbar soll das noch nicht alles sein.

Jason Momoa: “Aquaman” Teil 2 wird noch größer

Laut dem “Aquaman”-Schauspieler, Jason Momoa, erwartet uns noch viel mehr, als nur ein Superschurke. Es soll Geschichten auf verschiedenen Ebenen geben, alles soll mehr und größer werden. Erfreulich ist, dass der Schauspieler selbst etwas Mitspracherecht zu haben scheint. So erzählt Momoa, dass er sich mit Fan-Theorien und Wünschen beschäftigt, so wie sich selbst Gedanken gemacht habe, und mit den verschiedenen Ideen zu den Produzenten der Show ging. Nachdem er diese kurz gepitched hatte, erklärte der Regisseur, James Wan, sich bereit, einige der Ideen zu verwenden. Strahlend erzählt Jason Momoa weiter, dass “sie sie liebten”. Der Schauspieler scheint in seiner neuen Rolle als Superheld richtig aufzugehen. Er beschreibt das Gefühl, dass es fast so war, als hätte er sich 18 Jahre lang versteckt, bis “Aquaman” ihm eine neue Welt eröffnet habe. Seine Fanbase ist, dank des Superhelden, der mit Fischen reden kann, um ein vielfaches gewachsen und er freut sich jetzt schon auf das Sequel zu “Aquaman”.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.