Anzeige

"Jackass" kommt mit neuem Film zurück

Das “Jackass”-Franchise kehrt mit einem weiteren Film zurück. Nach drei “Jackass”-Filmen und fast Zehn Jahren ohne einen weiteren Film.

Das “Jackass”-Franchise startete im Jahr 2000 als eine Fernsehsendung des Musiksenders "MTV". "Paramount Pictures" brachte dann im Jahr 2002 mit Hilfe von Johnny Knoxville und Regisseur Jeff Termaine den ersten “Jackass”-Film ins Kino. 2010 kam dann der letzte Film “Jackass 3D” heraus. Bis dahin wurde “Jackass” weltweit bekannt durch ihre gefährlichen und selbstverletzenden Stunts. Die drei Filme spielten weltweit circa 330 Millionen Dollar ein und sorgten dafür, dass “Jackass” als Marke weit verbreitet wurde. Die Gruppe, die die Stunts seit 2000 macht besteht aus neun Mitgliedern, von denen Ryan Dunn 2011 bei einem tragischen Unfall wegen Alkohol am Steuern ums Leben gekommen ist. Hauptdarsteller Steve-O und Johnny Knoxville, die hinter der Planung der Filme stecken,brachten es seit Dunns Unfall nicht über's Herz einen weiteren Film, ohne ihren Freund zu drehen. Doch jetzt kündigte "Paramount Pictures" einen weiteren Film an, für den fünften März 2021, wie “Deadline.com” berichtet.

Jackass 4: Film trotz Tod in der Crew?

Der letzte “Jackass”-Film “Jackass 3D” kam vor fast Zehn Jahren im Kino. Nach ihm folgte ein weiterer Film im Jahr 2011, der nichts mit der Trilogie zu tun hat, mit dem Namen “Jackass 3.5”. Nichts deutete daraufhin, dass die “Jackass”-Crew mit ihren verrückten Stunts aufhören würde, vor allem, weil sie im Jahr 2010/11 ihren Höhepunkt hatten. Sie arbeiteten sogar mit Stars wie Britney Spears zusammen. Doch der tragische Tod von Ryan Dunn zog vorübergehend den Schlussstrich. Sein bester Freund Bam Margera konnte seinen Tod nicht verkraften und verfiel in Alkoholismus. Steve-O startete nach den “Jackass”-Filmen mit “Standup-Comedy” und Johnny Knoxville widmete sich seiner Schauspielkarriere. Außerdem mussten viele Crewmitglieder, darunter auch Steve-O, mit Drogensucht-Problemen kämpfen. Viele waren auch der Meinung, dass ein weiterer Film ohne Ryan Dunn nicht gut werden würde, und dass die Mitglieder der Besetzung möglicherweise zu alt für die Stunts wären. Sie waren aber immer offen für einen weiteren Film. Dieser war aber bis jetzt wegen Planungs-Gründen nicht möglich, da viele der “Jackass”-Mitglieder anderen Tätigkeiten nachgingen. Am fünften März 2021 ändert es sich jedoch, da dies das Datum für einen weiteren “Jackass”-Film ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.