Anzeige

Harry Styles unter Drogen: Er biss sich die Zunge ab 

Der Sänger machte schon intensive Erfahrungen mit diversen Drogen. Nun spricht Harry Styles über seinen krassesten Trip.

Vor Kurzem hatte Harry Styles ein Interview mit dem “Rolling Stone”. In diesem verriet der Sänger erschreckende Geschichten über seinen Drogenmissbrauch. Auf seinem schlimmsten Trip war er auf “Magic Mushrooms”, auch “Zauberpilze” genannt. Die Pilze beinhalten den Wirkstoff Psilocybin, welcher Halluzinationen auslöst. Das Ergebnis ist ein psychedelischer Trip, ähnlich wie bei LSD. Dabei kann es zu optischen und körperlichen Wahrnehmungsveränderungen kommen, bei denen man Dinge sieht oder fühlt, die nicht real sind. Das ehemalige One-Direction-Mitglied kam offenbar öfter in Kontakt mit der Droge, doch an einem Abend wurde sein Rauschzustand ganz besonders schlimm und lebensbedrohlich.

Harry Styles biss sich unter Drogen die Zunge ab

An einem Abend in Malibu war der Sänger im Studio, um neue Lieder einzusingen. Dort nahm er mal wieder die Magic Mushrooms ein. Harry Styles erzählt, dass sie, während ihres Trips, im Gras lagen und ein Album von Paul McCartney anhörten. Im Rausch biss sich der Sänger auf die Zunge, doch wegen der Drogen waren seine Sinne so verschoben, dass er nicht nur drauf, sondern sie sich sogar abbiss. Glücklicherweise für den Künstler war es nur die Zungenspitze. Während das Blut in seinen Mund lief, war der Sänger immer noch zu berauscht um die Situation einschätzen zu können und versuchte mit dem Mund voller Blut zu singen, anstatt sich Hilfe zu holen. Ob Harry Styles aus dem Vorfall gelernt hat und fortan die Finger von Drogen lässt, verrät er im Interview allerdings nicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.