Anzeige

Glückwunsch! Dieser Fußballer wurde jetzt Papa

Mesut Özil wurde zum ersten Mal Papa! Am Montag teilte er stolz mir, dass seine Frau eine gesunde Tochter geboren hat.

Endlich mal wieder eine gute Nachricht in all den negativen und schrecklichen Schlagzeilen! Der Fc-Arsenal Fußballprofi Mesut Özil ist überglücklich. Am Montag teilte der Kicker erfreut mit, Vater einer Tochter geworden zu sein. Der 31-Jährige und seine fünf Jahre jüngere Frau Amine Güsel haben erstmals auf ihren Social Media Accounts ihre neugeborene Tochter gezeigt. Das Bild der Kleinen kommentierten die frischgebackenen Eltern mit den Worten: “Gott sei Dank ist unsere Tochter Eda gesund auf die Welt gekommen.” Viele Fans waren überrascht, als der Ex-Fußball-Nationalspieler mitteilte, bald ein Kind zu erwarten. Erst im Juni heiratete Mesut Özil die ehemalige „Miss Turkey“ in Istanbul. Der Trauzeuge des Arsenal-Spielers war ausgerechnet der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan. Genau neun Monate später hält das Paar jetzt schon die gemeinsame Tochter Eda im Arm! Dass die Premier League aufgrund des Coronavirus nicht stattfinden kann, ist für den Profi-Kicker im Moment wahrscheinlich halb so wild. So kann er zumindest die Zeit mit seiner Frau und dem Neugeborenen verbringen und die Zeit zu dritt daheim genießen!

Mesut Özil: Fußballprofi wurde zum ersten Mal Vater!

Bis zur Geburt der kleinen Eda wurde nie offiziell bestätigt, dass die Frau des FC-Arsenal Fußballprofis tatsächlich schwanger ist. Zwar wurde hin und wieder über eine mögliche Schwangerschaft bei der 26-jährigen Amine Güsel spekuliert - bestätigt wurde es von dem Paar aber bis zur Geburt nicht. Deswegen waren die Follower auch so überrascht, als Mesut und Amine am Montag ein schwarz-weiß Bild posteten, das die beiden Arm in Arm zeigt. Die frisch geborene Tochter Eda ist in der Mitte zwischen ihren Eltern zu sehen. Auch wenn die Kommentare unter den beiden Bildern größtenteils sehr positiv ausfielen und Kollegen des Fußballers, wie Aubameyang, Lukas Podolski oder Emre Can den frischgebackenen Eltern erfreut gratulierten, sorgten Amine und Mesut Özil in der Vergangenheit bereits für einige negative Schlagzeilen. Weil der Fußballprofi den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan als seinen Trauzeugen für die Hochzeit auswählte und bereits davor für die enge Verbindung zu dem Staatsoberhaupt kritisiert wurde, sorgte die Trauung in Istanbul für Furore. Fußballfans ist die Aktion mittlerweile aber wieder egal. Sie freuen sich für das Ehepaar und darüber, dass die kleine Eda gesund und munter ist.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.