Fans geschockt: Chrissy Teigen löscht Twitter

Chrissy Teigen hat ihren Twitter-Account gelöscht, sie hatte bereits 14 Mio. Follower

Das US-amerikanische Model Chrissy Teigen hat vergangene Woche laut klatsch-tratsch ihren Twitter-Account mit rund 14 Millionen Followern gelöscht. In mehreren Tweets verabschiedete sie sich von ihren Fans und Followern, bevor sie ihr Twitter- Konto entfernte. Die Ehefrau von John Legend hat für sich entschieden, dass es ihr besser geht, wenn sie sich von den Plattformen der sozialen Medien verabschiedet, denn sie kündigte außerdem an, ihren Instagram- Account mit rund 34 Millionen Followern zu löschen. “Seit über 10 Jahren seid ihr meine Welt. Ich verdanke dieser Welt, die wir hier geschaffen haben, ehrlich gesagt so viel. Ich betrachte wirklich so viele von euch als meine Freunde. Aber es ist Zeit für mich, mich zu verabschieden. Dies hier dient mir nicht mehr – positiv wie negativ“, schrieb Chrissy Teigen in einer ihrer letzten Posts.

Chrissy Teigen verabschiedet sich von Twitter: das ist der Grund dafür

Den Grund dafür, dass Model Chrissy Teigen sowohl ihren Twitter- als auch ihren Instagram- Account löschte, nannte die 35-Jährige in einem Tweet: “Mein Lebensziel ist es, Menschen glücklich zu machen. Der Schmerz, den ich fühle, wenn ich es nicht tue, ist zu viel für mich“. Sie fügte hinzu: „Mein Wunsch, gemocht zu werden und die Angst, Leute wütend zu machen, hat mich zu jemandem gemacht, für den ihr euch nicht angemeldet hattet, und zu einem anderen Menschen als ich hier angefangen habe!“ Als einen weiteren Grund nannte Teigen die negative Einstellung einiger Nutzer der Sozialen Medien: „Eine Sache, die ich nicht gelernt habe, ist, wie ich die Negativität ausblenden kann“, schrieb sie weiter. Sie sei sehr sensibel und oft “zutiefst verletzt” worden über die Jahre. Als letzte Message gab sie anderen Nutzern mit, dass sie wissen und nie vergessen sollten, dass ihre Worte zählen. Seitdem ist ihr Twitter-Account nicht mehr abrufbar. Auf Instagram postete Chrissy Teigen ein letztes Bild ihres Twitter-Accounts und betonte, dass sie nicht Twitter die Schuld für ihren Rückzug gibt, da die Plattform ihr gegenüber Hatern und Mobbing immer zur Seite gestanden habe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.