Anzeige

Ex-Vampir Robert Pattinson jagt Saddam Hussein

Teenieschwarm Robert Pattinson wird in dem Thriller „Mission: Blacklist“ die Rolle des Eric Maddox übernehmen. Dieser war der Leiter eines Sondereinsatzkommandos, welches den irakischen Diktator Saddam Hussein aufspürte und festnahm.

Die Buchverfilmung „Mission: Blacklist“ thematisiert die Ergreifung des irakischen Diktators Saddam Hussein. Das gleichnamige Buch erhebt den Anspruch, auf wahren Begebenheiten zu basieren. Demnach ist der Protagonist Eric Maddox keine fiktive Figur. Im Gegenteil: Staff Sergeant Eric Maddox schrieb zusammen mit Autor Davin Seay seine Sichtweise der Geschehnisse auf. Inhaltlich behandelt der Film die vielen Verhöre, die dazu führten, dass das Versteck Saddam Husseins aufgespürt werden konnte. Hierbei durchläuft Maddox seinen eigenen interessanten Selbstfindungsprozess.

Laut eigener Aussage gegenüber dem französischen Magazin „Premiere“ kann Pattinson es gar nicht erwarten, bis die Dreharbeiten zu „Mission: Blacklist“ im Herbst beginnen. Weiter schwärmt er, dass es ein verdammt guter Film werden wird. Die Zuschauer dürfen gespannt sein, wie der Twilight-Star diese charakterstarke Figur umsetzten wird.

Robert Pattinson – ein gefragter Schauspieler
Momentan ist Robert Pattinson in dem Film „Bel Ami“ im Kino zu sehen. Ab 5. Juli wird er in David Cronenbergs „Cosmopolis“ einen arroganten Milliardär spielen. Ebenso hat er für die Rolle eines Kriminellen in David Michods „The Rover“ unterschrieben. Es scheint so, als wolle sich Robert Pattinson krampfhaft von seinem Vampir-Image trennen wollen. Ob ihm dies gelingt, wo der finale Teil „Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht -Teil 2“ am 22. November in die deutschen Kinos kommt?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.