Anzeige

Elon Musk & Grimes müssen den Namen ihres Babys ändern

Elon Musk (48) änderte nun zusammen mit seiner Partnerin Grimes (32) den Namen des gemeinsamen Babys. (Foto: Steve Jurvetson / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0))

Mit den Namen für ihr erstes gemeinsames Kind überraschten Elon Musk (48) und Grimes (32). Doch nun wurde dieser geändert. Die Frage ist dabei nur, ob dies zum Vorteil des Babys war oder alles noch komplizierter macht.

Der Geschäftsmann Elon Musk ist dafür bekannt regelmäßig verrückte Dinge zu tun. So gab er etwa erst vor einigen Wochen bekannt, dass er trotz einem Vermögen von geschätzt 36,7 Milliarden Dollar nun plane all seine Anwesen zu verkaufen und zukünftig nur noch in einem kleinen Haus zur Miete zu wohnen. In seiner aktuellen Frau, Sängerin Grimes, scheint er aber eine ebenbürtige Partnerin gefunden zu haben. Vor Kurzem überraschten die beiden, als sie den Namen ihres gemeinsamen Kindes veröffentlichten. Er heißt X Æ A-12 Musk. Offensichtlich ist dies wohl vor allem das Ergebnis, wenn Eltern den Namen ihrer Kinder zu viel Bedeutung geben wollen. Denn das X steht für “die unbekannte Variable”, Æ ist die Elfen-Schreibweise von “AI” und das steht für Liebe oder künstliche Intelligenz und A-12 ist der Vorgänger ihres Lieblings-Flugzeuges, der SR-17. Doch nun gab die Künstlerin in einem Instagram-Kommentar zu, dass sie den Namen geändert haben, eventuell sogar auf gesetzlichen Druck.

Der neue Name des Babys von Elon Musk und Grimes

Wer nun aber gehofft hat, dass das Kind einen Namen bekommt, den man leichter aussprechen kann, der wird nun leider enttäuscht werden müssen. Stattdessen wurde nur der Ende des Namens geändert, nämlich von arabischer Schreibweise in römische, also von 12 in XII. Über die Gründe kann man dabei nur spekulieren. Grimes gab zwar offiziell an, dass diese Schreibweise einfach besser aussehe, gleichzeitig gibt es auch die Vermutung, dass es vor allem an Gesetzen in Kalifornien liegen könnte, nach denen Zahlen in Namen verboten sind. Offenbar wissen aber auch weiterhin nicht einmal die Eltern so genau, wie sie den Namen ihres Babys denn nun aussprechen sollen. Während Elon Musk in einem Interview mit Joe Rogan (52) angab, dass Æ wie “Ash” ausgesprochen würde, meinte seine Ehefrau, dass es einfach nur “AI” klingt. Offensichtlich dürfen wir also weiterhin gespannt sein, was die Zukunft für den kleinen X Æ A-XII Musk bereithält und was er selbst irgendwann zu seinen Namen sagen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.