Anzeige

Die umstrittene Arielle: Disney verfasst offenen Brief

Disneys Film “Arielle” gehört mit zu den erfolgreichsten, aber auch ältesten Disney Filmen. Da ist es nicht verwunderlich, dass Disney plant, auch Arielle in einen Live-Action Film zu verwandeln. Jedoch sind nicht alle mit der Auswahl der Schauspieler zufrieden.

Die kleine Meerjungfrau “Arielle” ist wohl überall bekannt. Als mit einer der ältesten Disney Filme haben sie alle kennen und lieben gelernt. Jetzt soll es, wie schon mit “Aladdin” und “König der Löwen” eine Realverfilmung geben. Jedoch spalten sich jetzt die Parteien, denn viele können nicht verstehen, wie die schwarze Sängerin Halle Bailey die Rolle der “Arielle” bekommen konnte. Es ging sogar so weit, dass der Hashtag “NotMyAriel” die Runde machte. Freeform Antwortete auf die Kritik mit einem langen Kommentar, in dem die Sängerin in Schutz genommen wird und darauf Hingewiesen, dass es durchaus auch eine schwarze “Arielle” geben kann.

Sie könnte die See-Hexe Ursula spielen


Die Sängerin Halle Bailey freute sich enorm über diese Rolle und schrieb auf Twitter, dass für sie ein Traum in Erfüllung gehen würde. Unter den Beitrag setzte sie noch ein Bild von einer afrikanischen “Arielle”. Der Regisseur des Films, Rob Marshall, beschrieb Halle als perfekt für die Rolle, denn sie habe eine seltenen Kombination aus Herz, Jugend, Unschuld und natürlich auch eine wunderschöne Stimme. Als See-Hexe Ursula ist übrigens Schauspielerin Melissa McCarthy im Gespräch, ob sie jedoch die Rolle übernimmt ist noch nicht sicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.