Anzeige

Die Emmy-Awards: Alle Gewinner im Überblick

Drama Serie "The Crown" sahnt ab! 7 Emmys in der Kategorie "Drama". Netflix verlässt als Gewinner des Abends das Haus.

Die von jetzt an 73. Verleihung der Prime Time Emmy-Awards ist in der Nacht von Sonntag auf Montag in L.A. über die Bühne gegangen. Die „The Crown“ Reihe, die als großer Favorit bekannt war, wurde ihren Vorhersagen gerecht und sahnte insgesamt sieben Preise ab. Die Serie über das britische Königshaus setzte sich darüber hinaus gegen „The Boys“, „The Mandalorian“, „Bridgerton“ und „The Handmaid’s Tale“ in der Kategorie „Beste Dramaserie“ durch. Hinzu kommt, dass beide Hauptdarsteller-Preise in einer Dramaserie an „The Crown“ gingen. So schnappte sich Oscarpreisträgerin Olivia Colman (47) die Auszeichnung innerhalb der Frauen, bei den Männern hingegen war es der Prinz-Charles-Darsteller Josh O’Connor (31), der triumphierte. Ähnlich sieht es auch bei der Kategorie „Bester Nebendarsteller“ und „Beste Nebendarstellerin“ aus: Für ihre Rolle der „Eisernen Lady“ (Margaret Thatcher) gewann Gillian Anderson (53) einen Emmy. Ebenfalls gewann Schauspieler Tobias Menzies (47), der in „The Crown“ die Rolle des Prinzen Philip übernimmt. Die zwei zusätzlichen Preise gab es für das „Beste Drehbuch“ und die „Beste Regie“, wie klatsch-tratsch.de berichtet.


Emmy Awards: Auch Kate Winslet hat allen Grund zu feiern!


Bekannte Gewinner und Gewinnerinnen befinden sich gleichermaßen in anderen Kategorien. So wurde „Ted Lasso“ als die „Beste Comedy Serie“ gekürt, und „Das Damengambit“ setzte sich als „Beste Miniserie“ durch. Für die anschauliche Darbietung in der Miniserie „Mare of Easttown“ erhielt auch Kate Winslet (45) wieder einen Preis, Schauspieler Ewan McGregor (50) gewann durch seine Leistung in „Halston“ beim Pendant der Männer genauso. Das Rennen um die Kategorie "Comedy" gewannen Jason Sudeikis (46, „Ted Lasso“) und Jean Smart (70, „Hacks“).

Mit sieben Auszeichnungen landete „The Crown“ ganz oben binnen den Emmys, „Ted Lasso“ kam auf vier Preise, „Hacks“ sowie „Mare of Easttown“ auf jeweils drei. Als Gewinner des Abends darf sich Netflix feiern. Insgesamt neun Emmys sammelte der Streamingdienst, klar mehr als HBO (5), Apple TV+ (4) und HBO Max (3).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.