Anzeige

Demi Lovato: So hat sich ihr Leben seit der Überdosis verändert

Vor genau einem Jahr nahm Demi Lovato eine Überdosis. Nach dem Krankenhausaufenthalt ging sie in eine Entzugsklinik, wie hat sich ihr Leben seitdem verändert?

Demi hatte es nie leicht. Als Kind war sie ein Außenseiter, mit jungen Jahren stand sie im Scheinwerferlicht und war damit großem Druck ausgesetzt. Das erste mal Kokain mit 17, Suizidgedanken mit sieben und der Gedanke, dass sie jetzt schnell leben muss, weil sie früh sterben wird. Nach jahrelangem Drogenmissbrauch findet die Sängerin durch ihre Beziehung mit “Die wilden Siebziger”-Star Wilmer Vaderrama zur Ruhe. Sie macht einen Entzug und hält durch, sechs Jahre lang. Zwei Jahre nach der Trennung fällt sie wieder in ein Loch: Im Juli 2018 nimmt Demi Lovato eine Überdosis und muss ins Krankenhaus eingeliefert werden. Nach einiger Zeit in einer Entzugsklinik, darf sie wieder nach Hause. Heute ist sie ein Jahr clean.

Demi Lovatos neue Chance

Die Überdosis scheint Demi Lovato die Augen geöffnet zu haben, denn seitdem hat sie ihr Leben komplett geändert. Zunächst zog sie sich aus dem Showbiz zurück. Ihr letztes Album ist mittlerweile zwei Jahre her. Auch auf Social Media sieht man selten Posts von Demi Lovato. Seit einem Jahr versucht Demi, wie "ET" berichtet, ein Toxin-freies Leben zu führen. Sie sortierte falsche Freunde aus, kehrt zurück zu ihren Wurzeln, ist viel bei den Eltern und in der Natur. Sie macht Sport und ernährt sich gesund. Außerdem hält sie sich möglichst fern von Social Media, sie baut bewusst Pausen von den Netzwerken ein. Nun sah man sie, ein Jahr nach ihrer Überdosis auf dem Geburtstag einer Freundin und es scheint ihr gut zu gehen, sie kann das Leben wieder genießen. Sie verriet auch schon, dass sie an einem Album arbeite, indem sie all die Erfahrungen aus dem letzten Jahr verarbeitet. Man kann sich also bald auf ein sehr persönliches und emotionales Werk von Demi Lovato freuen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.