Anzeige

Das sind die Gewinner der Oscars 2020

Oscars 2020: Das sind die Gewinner (Foto: Roter Teppich Treppe_by_Rainer Sturm_pixelio.de)

Was für eine Oscar-Nacht! Am Sonntag wurden zum 92. Mal die Filme des Vorjahres ausgezeichnet. Es gab viele Goldjungen und auch einige Überraschungen! Hier siehst du alle Oscar-Gewinner im Überblick.

Die wohl größte Überraschung am Sonntag Abend war der Film Parasite. Der südkoreanische Film schrieb Geschichte und räumte die begehrte Auszeichnung in den Kategorien “beste Regie”, “bestes Originaldrehbuch”, “bester fremdsprachiger Film” und “bester internationaler Film” ab. Auch Joaquin Phoenix gewann mit seiner Rolle als “Joker” nach drei langen Jahren des Wartens endlich einen Oscar als "bester männlicher Hauptdarsteller". Brad Pitt konnte mit seiner Nebenrolle in dem Film “Once Upon A Time In Hollywood” ebenfalls überzeugen, nachdem er die letzten Jahre leer ausging. Er wurde als "bester männlicher Nebendarsteller" ausgezeichnet. Sehr rührend waren vor allem die Worte, die er auf der Bühne an seine Kinder richtete. Er widmete ihnen seinen Oscar mit den Worten: “Sie geben allem, was ich tue, Farbe. Ich liebe euch”. Renée Zellweger gewann ebenfalls einen Oscar als "beste weibliche Hauptdarstellerin" für ihre Rolle als Sängerin und Schauspielerin Judy Garland in dem Film “Judy”. Es war nicht ihr erster Oscar. Bereits vor 16 Jahren wurde die 50-Jährige für ihre Rolle in dem Film „Unterwegs nach Cold Mountain“ ausgezeichnet. Als "beste weibliche Nebendarstellerin" wurde Laura Dern ausgezeichnet. Die Schauspielerin wurde für ihre Rolle als Scheidungsanwältin in dem Drama “Marriage Story” geehrt.

Oscars 2020: Das sind die Gewinner

Einen Oscar gab es außerdem für die "beste Dokumentation", “American Factory”, von Steven Bognar und Julia Reichert. Sie handelt von den Menschen in einer Fabrik im Bundesstaat Ohio und wurde durch die Produktionsfirma “Higher Ground Production” von Barack und Michelle Obama unterstützt. “Toy Story 4” wurde als “bester Animationsfilm” ausgezeichnet. Ein großer Erfolg für die Filmreihe, deren dritter Teil ebenfalls einen Oscar gewonnen hat. Die Isländerin Hildur Guðnadóttir gewann einen Oscar für die “beste Filmmusik”. Sie schrieb den Soundtrack zum Drama “Joker”. Seit 1998 gab es keine Frau mehr, die in dieser Kategorie eine Auszeichnung abräumte. Für das “beste Originallied” wurde Elton John geehrt. Mit dem Song “(I‘m Gonna) Love Me Again“ aus dem Film “Rocketman“ gewann die Poplegende seinen zweiten Oscar. Gleich drei Oscars gingen an das Kriegsdrama “1917”. Das Werk glänzte in den Kategorien “Tonschnitt”, “Visuelle Effekte” und “Kamera”. Der Filmemacher Taika Waititi gewann mit seinem Satire-Drama “Jojo Rabitt” den Oscar für die Kategorie “bestes adaptiertes Drehbuch”. Für den Neuseeländer war es die erste Auszeichnung überhaupt. Er widmete sie allen indigenen Kindern dieser Welt. Der Oscar für das “beste Kostümdesign” ging an Jacqueline Durran. Sie wurde für ihre Kostüme in der Romanverfilmung “Little Women” ausgezeichnet. “The Neighbors’ Window”, gewann einen Oscar in der Kategorie “bester Kurzfilm”. Die Auszeichnung für den “besten Doku-Kurzfilm” ging an “Learning to Skateboard in a Warzone (if you’re a girl)” von Carol Dysinger.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.