Anzeige

Das Ding des Jahres: Eine Tasche für jeden Anlass 

Was sagt Model Lena Gercke zu den Taschen bei "Das Dings des Jahres"? (Foto: Lena Gercke_Bang Showbiz)

Die dritte Folge der zweiten Staffel “Das Ding des Jahres” läuft heute Abend im Fernsehen. Erfinder, die eine Idee für ein einfacheres Alltagsleben haben, stellen hier ihre Produkte vor. Heute trifft der Zuschauer auf drei Taschendesignerinnen.

Bei “Das Ding des Jahres” werden Alltagsprobleme mit praktischen Erfindungen und innovativen Ideen gelöst. Erfinder und Tüftler, Bastler und Designer dürfen sich mit ihrem Produkt vor Jury und Publikum stellen und ihre Produkte vorstellen. Mit der Show erweitern sie ihre Reichweite und können die Nachfrage ihres Produkts steigern. Und mit etwas Glück werden sie für ihre Erfindung mit einem Preisgeld belohnt. Mit diesem können sie ihre Idee noch weiter ausbauen oder finanzieren. In einer Folge werden insgesamt zehn Erfindungen vorgestellt. Immer zwei pro Duell. Zwar entscheidet der Zuschauer, welche Erfindung er besser findet, eine Jury gibt es aber trotzdem. Moderator Joko Winterscheidt, Model Lena Gercke, Erotikshop-Gründerin Lea-Sophie Cramer und Rewe-Einkaufschef Hans-Jürgen Moog dürfen ihre Meinungen zu den Projekten äußern. Was sagen sie zu dieser vielseitigen Tasche?

Das Ding des Jahres: Könnte ZOÉ LU es sein?

Das Label ZOÉ Lu gehört Jennifer Rüggeberg, Larissa Walter und Ulrike Heintz. Die drei designen Taschen und kennen das Problem allzu gut: Als Frau tragen sie auf verschiedenen Anlässen verschiedene Outfits. Ins Büro gehen sie anders gekleidet, als auf ein Abendessen. Außerdem besteht der Inhalt des Kleiderschranks nicht nur aus einer Farbe. Zu den verschiedenen Outfits muss die Tasche auch farblich passen. Damit Frau nicht zu jedem Kleidungsstück eine passende Tasche für mehrere hundert Euro kaufen muss, gibt es die Tasche von ZOÉ LU. Denn die besteht aus einem Taschenkörper, die vordere Lasche und der Riemen können individuell ausgetauscht werden. Durch sogenannte Wechselkappen in jedem Look, kann das Aussehen der Tasche blitzschnell geändert werden. Die Erfinderinnen versprechen viele Vorteile, beispielsweise muss die Tasche nicht dauernd aus- und eingeräumt werden. Außerdem lässt sich Geld sparen, indem nicht dauernd eine neue Tasche gekauft werden muss. Lediglich die verschiedenen Wechselklappen müssen gekauft werden. Wie die Jury diese Erfindung bewertet, und welche verrückte Ideen noch vorgestellt werden sind, siehst du heute Abend um 20.15 Uhr auf Pro7.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.