Anzeige

Brad Pitt: So schlimm steht es um seine Beziehung zu Sohn Maddox

Während sich mit Ex-Frau Angelina Jolie die Fronten glätteten, steht es weiterhin schlecht um die Beziehung zwischen Brad Pitt und seinem 18-jährigen Sohn.

Nachdem vor einigen Wochen endlich der Sorgerechtsplan für die Kinder von Angelina Jolie und Brad Pitt festgelegt wurde, ging die Beziehung zwischen den beiden endlich wieder bergauf. Das Ex-Schauspielerpaar ist zwar seit 2016 geschieden aber kann mittlerweile wieder ein harmonischeres Familienleben führen. Brad Pitt hat sich sogar in Familientherapie begeben, um das familiäre Verhältnis zu verbessern. Bei seinem 18-jährigen Adoptivsohn Maddox kann von einer positiven Beziehung aber weiterhin nicht die Rede sein. “UsWeekly” sagte dazu kurz und knackig: “Die Beziehung ist immer noch nicht existent.” Tatsächlich soll es so sein, dass sich Brad Pitt und sein Sohn weder sehen noch miteinander sprechen. Angelina Jolie adoptierte Maddox und ihre Tochter Zahara bereits 2016, noch bevor sie mit Brad zusammen kam. Mittlerweile tragen beide Adoptivkinder den Nachnamen “Jolie-Pitt”.

Brad Pitt: Sein Sohn will nichts mit ihm zutun haben

Doch es gibt nicht nur zwischen dem ältesten Sohn Maddox und dem 56-jährigen Schauspieler tiefsitzende Probleme. Auch bei seinem 16-jährigen Sohn Pax herrscht Funkstille, aber ist unklar, was die Gründe für das schlechte Verhältnis sind. Maddox möchte angeblich nichts mit seinem Vater zutun haben aufgrund einer Auseinandersetzung zwischen Brad und Angelina 2016, die sich während eines Fluges in einem Privatjet zugetragen haben soll. Mit seinen anderen Kindern - Zahara (15), Shiloh (14) und den Zwillingen Knox and Vivienne (11) hat Brad Pitt weiterhin Kontakt und besucht sie regelmäßig. In den letzten Wochen wurde Brad Pitt sogar mehrmals daheim bei Angelina Jolie gesichtet, was auch darauf hindeutet, dass die beiden wieder besser miteinander auskommen. Obwohl Angelina Jolie 2016 die Scheidung einreichte, ist sie noch nicht wirksam. Die Verhandlungen wurden durch die Corona-Situation aufgehalten, berichtete ein Insider von “UsWeekly”. Offenbar müssen noch einige rechtliche Angelegenheiten geklärt werden.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.