Billie Eilish: kommt jetzt ein ganzes Corona-Album?


Billie Eilish kündigt ihren Fans ein Album an, dass es ohne Corona und den Lockdown gar nicht gegeben hätte.

Die erst 19-jährige Sängerin Billie Eilish hat sich Weltweit einen großen Namen sowie viele Fans gemacht. Mit ihrem einzigartigen Pop Trap Style, den sie so ästhetisch wie möglich rüberbringen will, ist sie jetzt schon weltweit bekannt. 2020 schaffte die Musikerin es bei den Grammy Awards alle vier Hauptkategorien zu gewinnen, indem sie den Song des Jahres, das Album des Jahres, Bester Neuer Künstler des Jahres sowie das beste Pop-Album 2020 gewidmet bekommen hat. Das Album „When we all fall asleep where do we go?” war ein gigantischer Hit und damit ein großer Meilenstein in dem Leben der Sängerin, dieses kam jedoch schon 2019 raus und langsam fragen sich ihre Anhänger, wann denn mal was neues von ihrer Lieblingskünstlerin kommt. Corona sei Dank, das neue Album kommt, womit Fans einen Grund zur Beruhigung haben. In einem Interview merkt Billie Eilish laut justjared.com an, dass das geplante Album gar nicht entstanden wäre, wenn sie während des Lockdowns nicht so viel Zeit für sich gehabt hätte.


Die neue Billie Eilish Dokumentation

Obwohl es angekündigt war könnten es viele nicht mitbekommen haben, seit dem 26. Februar wird die Dokumentation „The World`s a little blurry“ auf Apple TV+ sowie in Kinos ausgestrahlt. In der Dokumentation wird das alltägliche Leben des Teenagers im Kontrast ihrer Singerkarriere gezeigt. Einen besonderen Fokus wird laut dw.com hierbei auf die Zeit der Entstehung ihres Rekordalbums „When we all fall asleep where do we go?“ gelegt. Was viele bestimmt nicht einmal wussten, ist, dass sie die Songs dieses Albums mit ihrem Bruder Finneas, der ebenfalls ein beleibter Sänger einer Band ist geschrieben hat, deswegen erhielt ihr Bruder auch den Award für den besten Producer 2020. Die Dokumentation wurde über 3 Jahre hinweg gedreht und erhält Splitterweise viele Abschnitte ihres Lebens. Das Filmen soll ihr Spaß gemacht haben, in einem Interview gab die Sängerin an, dass man sich als Mensch oft irrelevant fühle, doch wenn einen auf einmal rund um die Uhr Kameras verfolgen, die deinen Alltag aufzeichnen, fühlt man sich doch gar nicht so unwichtig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.