Anzeige

“Alle meine Frauen”: Amputations-Schocker bei der kleinen Evie

Maddie Brown Brush, Teil der TLC-Serie “Alle meine Frauen”, meldet sich mit einem neuen Update zu ihrem erkrankten Baby zu Wort. Die Familie hat es ein weiteres Mal ins Krankenhaus verschlagen.

In den vergangenen Monaten ging die Brown-Familie sehr offen mit einem Drama in ihrem Leben um. Während die meisten Fans und Zuschauer von “Alle meine Frauen” (im Original: “Sister Wives”) vor allem an dem Hin und Her zwischen Kody Brown und Meri Brown interessiert sind, gibt es jedoch auch ein ernsteres Thema in der Familie: Die Erkrankung von Kodys Enkeltochter Evangalynn Kodi. Die 1-Jährige leidet am sogenannten FATCO-Syndrom, das man im deutschsprachigen Raum vor allem unter dem Begriff Hecht-Scott-Syndrom kennt.

Update aus dem Krankenhaus

Hinter dem FATCO-Syndrom steckt eine äußerst seltene, angeborene Erkrankung. Sie führt dazu, dass sich Knochen und Extremitäten nicht vollständig entwickeln. Evangalynn fehlten bei der Geburt unter anderem drei Finger und ein Zeh. Jetzt musste das Enkelkind von Kody und Janelle Brown erneut ins Krankenhaus. Auf ihrem Instagram-Account berichtet Maddie Brown Bush darüber, dass man eine Pirogoff-Amputation - wobei das Sprungbein amputiert wird - an dem kleinen Mädchen vorgenommen habe, von der sie sich sehr gut erholt. Eine weitere Operation wurde an ihrem Arm vorgenommen. Damit hoffe man, dass man dem kleinen Mädchen dabei helfen kann, zukünftig mobiler zu sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.