Anzeige

"After": Das denkt Liam Payne von den Filmen

"One Direction"- Fanfiktion wurde zum Megaerfolg: "After We Collided" bekommt Sequel (Foto: Fiona McKinlay, CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons)
Collegeromanze im Kino: "After We Collided" bekommt gleich zwei Fortsetzungen 
Good Girl trifft Bad Boy! Bereits die Bücher waren ein Megaerfolg - mit insgesamt 7 Büchern schrieb Autorin Anna Todd mehrere internationale Bestseller! Auch an der Verfilmung von “After Passion” und dessen Fortsetzungen ist sie als Produzentin und Regisseurin beteiligt. Darum geht's: Das Leben von Tessa, Josephine Langford, könnte geordneter nicht sein, ihre Mutter ist immer für sie da und ihr Freund liebt sie über alles. Doch mit dem Collegestart ändert sich alles, als sie den Draufgänger Hardin, Hero Fiennes Tiffin, kennenlernt. Auch wenn er anfangs nicht sehr nett zu ihr ist, die brave College-Studentin fühlt sich zu ihm auf irgendeine Art hingezogen. Die stürmische Liebesgeschichte ist vergleichbar mit Fifty Shades of Grey - jedoch deutlich jugendfreier. Der Film floppte in den USA, und kam in Großbritannien nicht einmal in die Kinos. Doch der Erfolg in Ländern wie Deutschland und Italien reichte, um eine Fortsetzung zu produzieren. Zwei Sequels wurden bereits verkündigt - die Fans sind begeistert und auch "One Direction" Sänger Liam Payne freut sich bereits auf die Fortsetzungen!  

One Direction und “After”-Filmreihe! Was die Sänger damit zu tun haben

Denn was viele wahrscheinlich nicht wissen: der erste Band der “After”-Reihe war eigentlich eine “One-Direction”-Fanfiction. Hardin, der Bad Boy in der Buchreihe, war Harry Styles in Annas ursprünglicher Fassung, Landon war Liam Payne, Zed war Zayn, Logan war Louis Tomlinson und Nate war Niall Horan. Die Fans kritisierten Anna Todd sogar dafür, dass Hardin in ihren Büchern ein beleidigendes “Arschloch” ist und boykottierten sogar den Film deswegen. Jetzt hat aber Liam Payne die Filme gelobt! "Es ist so cool, dass die Mitgliedschaft in dieser Band so viele großartige Dinge geschaffen hat. Ich werde Nummer 3 anschauen!” Damit ist er der Erste von “One Direction”, der sich zu den Filmen geäußert hat. Bei Instagram enthüllte der Sänger, dass er mit seiner Verlobten ins Kino zu “After We Collided” gegangen ist, ohne damals zu wissen, dass der Film von “One Direction” inspiriert wurde. "Es war eine interessante Betrachtungsperspektive. Mir gefiel, dass meine Figur der fürsorgliche Halbbruder war, der nur das Beste für alle wollte. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich eher der Hauptdarsteller bin”, so Liam. Auch wir werden den dritten Film mit Hardin und Tessa auf jeden Fall sehen!


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.