Anzeige

Polizei stoppt Autokorso der Abiturienten

Polizei stoppt Autokorso der angehenden Abiturienten
Köln: Merheim | Heute um 12:15 fuhren sie wild hupend, schreiend, jubelnd und Fahnen schwänkend die Olpener Strasse in Köln entlang. Fröhlich und glücklich wirkende Jugendliche, die sich zu einem Autokorso zusammengetan hatten. Passanten schauten verwundert auf die wilde und ausgelassene Meute. Einige fragten sich : "Welche Fussballmannschaft hat denn heute gespielt?" Der wahre Grund dazu war schnell gefunden. Es waren die zukünftigen Abiturienten des doppelten Abijahrgangs 2013. Heute nun feierten die angehenden Abiturienten ihren letzten regulären Schultag vor den Prüfungen. Leider waren einige etwas zu übermütig und vorfreudig und lehnten sich während der Fahrt aus den Autofenstern und Schiebedächern hinaus. Manche etwas zu weit und halsbrecherisch. Damit sich nun dieser Jahrgang nicht selbst minimiert und weiterhin den Verkehr gefährdet, stoppte eine Streife der Kölner Polizei die fröhliche Truppe. So zu sehen hatte die Polizei viel Verständnis für die jungen Abiturienten und ließ sie nach kurzer mündlicher Verwarnung weiterfahren. Ihre "Abitur"Rufe erschallten fortan nur noch aus den geöffneten Autofenstern. Nun geht es erst einmal in die verdienten Osterferien.
0
1 Kommentar
1.500
Elisabeth van Langen aus Köln | 30.03.2013 | 14:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.