Anzeige

Nächtlicher Ausflug in den Herbstferien: Bundespolizei nimmt Ausreißer in Gewahrsam

Symbolbild Bundespolizei
Köln: Nächtlicher Ausflug in den Herbstferien: Bundespolizei nimmt Ausreißer in Gewahrsam |

Köln. Gegen 23:30 Uhr am Montag 22. Oktober 2018 sprach ein 14-jähriger am Kölner Hauptbahnhof eine Streife der Bundespolizei an und gab an nicht mehr nach Hause zu kommen.

Der Minderjährige aus Iserlohn war bereits als "vermisst" zur Fahndung ausgeschrieben.

Die Beamten nahmen den Jugendlichen in Gewahrsam und brachten ihn in einer Jugendschutzeinrichtung in Köln unter.

Insgesamt drei Ausreißer ahm die Bundespolizei in dieser Nacht in Gewahrsam und brachten sie in Jugendeinrichtungen unter.

So fiel der Bundespolizisten in derselben Nacht im Kölner Hauptbahnhof das junge Erscheinungsbild eines Jungen und eines Mädchens auf, die zusammen unterwegs waren.
Da auch die Eltern der beiden 13-jährigen aus Düren nicht erreicht werden konnten, verbrachten sie die Nacht ebenfalls in einer Noteinrichtung.

PRESSEPORTAL:

Nächtlicher Ausflug in den Herbstferien

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.