Heute bin ich Chef bei ALDI SÜD

Es genauso gut zu machen wie Silke Wolf, die Leiterin der Filiale von ALDI SÜD in Augsburg, Weiherstraße 10a – das war der Anspruch von Andreas Klose, Yasin Koyuncu, Xhulian Qekaj, Lena Schultz, Yvonne Rauh, Tommy Kassube, Hicran Palit und Franziska Glenk. Drei Wochen waren die acht jungen Erwachsenen Chefs in der ALDI SÜD Filiale in Augsburg-Oberhausen. Diese Form der Nachwuchsförderung ist bei ALDI SÜD ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenspolitik. Deshalb durften auch weitere 21 Auszubildende des dritten Ausbildungsjahres und 16 Handelsfachwirte neben der Filiale in Augsburg- Oberhausen die Filialen in Kissing, Germering, Königsbrunn sowie die Filiale in Landsberg eigenständig leiten.

„Diese Filiale wird von Azubis geführt“ – so informierten Poster, Kassentrennstäbe sowie Poloshirts der Mitarbeiter über die Nachwuchs- Filialleiter. Insgesamt drei Wochen kümmerten sich die acht angehenden Kaufleute im Einzelhandel eigenverantwortlich um das Wohl der Kunden in ihrer Filiale. Jeden Tag hatten zwei andere Auszubildende in Schichten die Filialführung, die jungen Kollegen übernahmen die weiteren Tätigkeiten: Kunden beraten, Ware einräumen und bestellen, Inventur machen – als Team sind alle dafür verantwortlich, dass alles rund läuft und die Kunden zufrieden sind. Während die Azubis das Ruder in Augsburg in den Händen hielten, wurde das Stammpersonal in den umliegenden Filialen eingesetzt.

Wer selbst eine Ausbildung bei ALDI SÜD machen möchte – der Weg ist denkbar unkompliziert: Einfach eine Bewerbungsmappe mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse...) zusammenstellen und in der nächstgelegenen ALDI-Filiale beim Personal abgeben. Vielleicht heißt es dann schon bald in der Ausbildung: „Heute bin ich Chef.“ „Wir waren gespannt und haben uns darauf gefreut, in Eigenregie alles in der Filiale zu organisieren“, so die jungen Chefs auf Zeit. Nervös waren sie nicht, denn alle Auszubildenden wurden intensiv vorbereitet. Bei mehreren Schnuppertagen haben sie schon die Filiale besichtigt und den Filialleiter kennen gelernt. Davor standen Seminare zu Führung, Kommunikationstraining und Personaleinsatz auf dem Ausbildungsplan.

Das Handelsunternehmen ALDI SÜD fördert im Azubi-Projekt neben dem Fachwissen besonders die soziale Kompetenz und eine realitätsnahe sowie praxisorientierte Ausbildung. Sorgen brauchte sich die Filialleiterin, Silke Wolf, nicht zu machen. Im Gegenteil, auch sie sieht das Projekt als ideale Möglichkeit, das in der Ausbildungsfiliale, der Berufsschule und in den von ALDI SÜD durchgeführten Seminaren Erlernte in die Praxis umzusetzen. Frühere Azubis, die mittlerweile als Nachwuchskräfte Verantwortung in anderen Filialen tragen, beraten die Auszubildenden während ihres Einsatzes. Allerdings stehen sie lediglich im Hintergrund für Fragen bereit.

ALDI SÜD hat sehr viele Auszubildende in ein festes Anstellungsverhältnis übernommen. Für das kommende Ausbildungsjahr ab September 2017 sind noch Plätze für Einzelhandelskaufleute und Verkäufer (m/w) frei. Ebenso bietet ALDI SÜD für Abiturienten den Dualen Studiengang Bachelor of Arts in Wirtschaftswissenschaften (m/w) und die Ausbildung zum geprüften Handelsfachwirt (m/w). Mehr Informationen finden Interessierte im Internet unter karriere.aldi-sued.de

ALDI GmbH & Co. KG
Messerschmittstr. 2
86507 Kleinaitingen
karriere.aldi-sued.de

Weitere Infos im „Durchstarter“ auf den Seiten 26 und 27.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.