Anzeige

Baden im Landkreis Fulda und Hersfeld-Rotenburg

An den beiden Seen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg darf auch, so wie am See auf dem Bild, geangelt werden. (Foto: Ilona Krause/pixelio.de)
Drei Badeseen können bei heißem Sommerwetter in den zwei östlichen Landkreisen Hessens aufgesucht werden. Alle drei See erhalten nach EU-Richtlinien drei von drei Sternen im Bereich Wasserqualität - damit gilt das Wasser als "ausgezeichnet".

Guckaisee

Der kleine Weiher in Poppendorf im Landkreis Fulda bietet seinen Besuchern Platz auf Liegewiesen, die den gesamten Uferbereich ausmachen, einem Steg und einem Floß - der Ballungsraum ist jedoch auf dem Steg und den direkt angrezenden Wiesen. Die sanitäre Ausstattung ist mit je drei Damen- und Herrentoiletten und zwei Kaltduschen für den täglichen Andrang von rund 20 Leuten in der Hauptsaison ausreichend. Am See liegt eine Gaststätte. Das Floß auf dem See dient dem Spaß von Jung und Alt. Tiere sind nicht erlaubt.

Fuldasee Bebra-Breitenbach

Der große Baggersee im Landkreis Hersfeld-Rotenburg wird in der Hochsaison von durchschnittlich 50 bis 100 Menschen besucht. Drei Viertel des Ufers sind als Strand nutzbar. An das Ufer grenzen Liegewiesen an. Neben WCs und einem Kiosk verfügt der See auch über eine Ver- und Entsorgungsanlage für Wohnmobile. Der See darf zum Angeln, Surfen, Tretboot und Kanu fahren genutzt werden - lediglich Boote mit Verbrennungsmotor sind nicht erlaubt. Hunde und sogar Pferde sind erlaubt.

Seepark Kirchheim

Die Talsperre, ebenfalls im am gleichnamigen Taguns- und Kongresszentrum bietet Besuchern auf ganzen 300 Metern Strand mit künstlicher Sandaufschüttung und Liegewiesen viel Platz zum Entspannen und Austoben. Im Durchschnitt halten sich 60 Personen am See im Landkreis Hersfeld-Rotenburg auf. Über öffentliche sanitäre Anlagen oder sonstige Infrastruktur verfügt der See nicht. Allerdings können Freizeitangebote wie Angeln, Boot oder gar Wasserski fahren wahrgenommen werden. Tiere sind nicht erlaubt.

Fakten und Beschreibungen zu den Seen stammen vom Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie.

Weitere Badeseen in Hessen finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.