Anzeige

Hannah Rühling und Marie Pohlner glänzen mit ihren Leistungen am ersten Qualifikationswettkampf

v.l.: (oben) Vanessa Grünemeier, Lenie Merte, Annika Riedel, Katharina Kothe; v.l: (unten) Hannah Rühling, Nele Hohn, Lara Rühling, Solveig Rühling, Marie Pohlner, Jannika Müller, Aline Riedel
Nachdem die Rhönradturnerinnen des TSV Kirchhain bereits in den ersten Wettkämpfen der Saison 2017 einige Erfolge erzielen konnten, stand am 21.05 bereits der erste Qualifikationswettkampf für den diesjährigen Deutschland-Cup an. Wie in den vergangenen Jahren wurde dieser von der TuS Niedereschbach ausgerichtet. Der TSV Kirchhain trat an diesem Sonntag mit acht Mädchen an.
Die jüngsten unter den Kirchhainerinnen vertraten den Verein in der Altersklasse der 11 bis 12 jährigen. Alle drei konnten trotz größerer Abzüge saubere Übungen und neue Schwierigkeiten zeigen. So konnte sich Jannika Müller mit einer soliden Kürübung und 3,4 Punkten den 16.Platz unter 26 Starterinnen sichern. Knapp dahinter auf Platz 20 folgt Vanessa Grünemeier mit 2,65 Punkten. Annika Riedel erreichte den 22.Platz. Alle drei konnten so ihre Erfahrungen im Turnen von Wettkämpfen erweitern und üben bereits fleißig an neuen Schwierigkeitsteilen um sich noch weiter steigern zu können.
Eine Altersklasse darüber, unter den 13 bis 14 Jahre alten Turnerinnen, traten zwei der Kirchhainerinnen an. Nele Hohn, die am vergangenen Wettkampf Rang 7 erreicht hatte, musste leider bereits zu Anfang ihrer Kür zwei Großabzüge in Kauf nehmen. Trotzdem gelang es ihr ihre Übungen sauber fortzusetzten und so konnte sie mit einer soliden Wertung von 5,45 Punkten den sechsten Platz erreichen. Für Lenie Merte war dies die dritte Wettkampferfahrung. Sie konnte einen Endwert von 3,8 Punkten erzielen und landete auf dem 20.Platz.
Marie Pohlner ging in der Leistungsklasse der Jugendturnerinnen an den Start. Ihr gelang es ihre Kürübung (6,65 P.) inklusive eines eines neuen Schwierigkeitsteils durch zu turnen. So erreichte sie wie im vergangenen Jahr den zweiten Platz. Damit ist sie ihrem Ziel, der Qualifikation für den Deutschland-Cup, an dem die drei besten hessischen Turnerinnen einer jeden Altersklasse teilnehmen dürfen, einen Schritt näher gekommen.
Unter den erwachsenen Turnerinnen aus Hessen turnten Hannah Rühling und Aline Riedel um den Sieg. Hier gelang es Hannah Rühling an 13 Konkurrentinnen vorbeizuziehen und sich nach einer schwierigen und sehr ordentlich ausgeführten Kür (8,85 P.) den ersten Platz sichern. So konnte auch sie wichtige Punkte für die Deutschland-Cup Qualifikation sammeln. Für Aline Riedel war es der erste Wettkampf in dieser Altersklasse. Sie konnte mit einem Wert von 2,9 Punkten den 14.Platz erturnen. Wie auch am hessischen Landesfinale in Taunusstein zeigte Hannah Rühling neben ihrer Geradekür auch einen Sprung. Mit einer Bewertung von 4,1 Punkten reichte es hier für Platz sieben.
Da wie jedes Jahr am Niedereschbacher Rhönrad Cup neben den besten Turnerinnen und Turnern auch die besten Vereine gekürt werden, konnte der TSV Kirchhain mit den Kürwertung von Hannah Rühling, Marie Pohlner und Nele Hohn den zweiten Rang auf den Siegertreppchen erreichen.
Alle Turnerinnen des TSV Kirchhain können nach diesem Wettkampf von neuen Erfolgen reden und sind gespannt auf die weitere Entwicklung der Saison.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.