Anzeige

Erste Qualifikation mit Bestleistungen

Nach einem erfolgreichen Saisonauftakt in Stadtallendorf stand für die hessischen Rhönradturner*innen am Sonntag, den 26.05.2019, der erste Qualifikationswettkampf auf dem Programm. Wie gewohnt richtete der TuS Niedereschbach dieses spannende Ereignis aus. Unter rund hundert Teilnehmer*innen maßen sich auch elf Kirchhainerinnen mit der Konkurrenz.
Die Altersklasse der Neunzehnjährigen und älter begann den Wettkampf. Hier bewies sich Hannah Rühling einmal mehr als leistungsstark. Sie konnte ihre schwierige Kür durchturnen und sich einen beachtlichen zweiten Rang sichern. Platz drei sicherte sich Solveig Rühling, die eine ebenso beeindruckende und nahezu fehlerfreie Kür zeigte. Marie Pohlner zog an einigen Konkurrentinnen vorbei und konnte sich mit persönlicher Bestleistung einen guten vierten Rang sichern. Malin Arnold bestritt ihren ersten Wettkampf in der Erwachsenenklasse. Nach soliden Übungen landete sie auf Platz 8.
Für die Überraschung des Tages sorgte Merle Weber (Altersklasse 7 -10). Souverän stellte die Zehnjährige ihre gesamten Mitstreiterinnen in den Schatten und sicherte sich mit einer tollen Kür die Goldmedaille.
Nicht weniger erfolgreich gelang Nele Hohn ein erneuter Triumph. Sie startete als einzige Kirchhainerin unter den Jugendlichen und belegte mit einer neuen Kürfolge den zweiten Platz.
Für ebenso viel Jubel sorgten die Ergebnisse der Kirchhainerinnen, die in der Altersklasse der Dreizehn- und Vierzehnjährigen antraten. Carys Höck meisterte ihre Übungen gewohnt turnerisch sauber und belegte einen tollen vierten Platz. Auf Platz zwölf folgte Vereinskameradin Katharina Kothe, die einige neue Schwierigkeitsteile zeigte. Anna Kraus turnte eine nicht weniger anspruchsvolle Kür und reihte sich auf Platz vierzehn ein.
Das Trio, bestehend aus Emily Pratscher, Nele Schüssler und Carlotta Bäcker, ging unter den Elf bis Zwölfjährigen an den Start. Bäcker zeigte solide Übungen und belegte Rang sechszehn. Mit einem hauchzarten Abstand folgte Nele Schüssler, mit ebenfalls guten Leistungen, auf Platz 17. Für Emily Pratscher war dies erst die zweite Teilnahme an einem Wettkampf. Sie meisterte diese Herausforderung souverän und belegte Rang 22.
Die Erfolge der Kirchhainerinnen lassen auf einen guten Verlauf der Wettkampfsaison hoffen. Alle Kirchhainerinnen sind folglich hoch motiviert und lassen es sich trotz des sommerlichen Wetters nicht nehmen in der Turnhalle zu trainieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.