offline

Peter Gnau

8.272
myheimat ist: Kirchhain
8.272 Punkte | registriert seit 25.06.2008
Beiträge: 628 Schnappschüsse: 461 Kommentare: 1.062
Folgt: 34 Gefolgt von: 48
-Opa, 75 Jahre alt, verheiratet seit 1972, reiselustiger, oft von Fernweh getriebener, dennoch sehr heimatverbundener, kulturinteressierter, naturliebender, auch an Sport interessierter Rentner. Profilfoto: -Herbst -2018 -
1 Bild

"Sudel Ede's" Halbwahrheiten und Lügen 99

Peter Gnau
Peter Gnau | Marburg | am 15.10.2014 | 1219 mal gelesen

Marburg: Marburger Land | Mit der friedlich wiedererlangten Deutschen Einheit endete auch das DDR-Fernsehen. In den 60er- bis 80er- Jahren landete man damals manchmal unbeabsichtigt auf dem "schwarzen Kanal" des DDR-Fernsehens mit Karl-Eduard von Schnitzler. Schon der Vorspann zur Sendung, der den deutschen Bundesadler auf einem Antennenwald hin und her hüpfend und ihn dann kopfüber abstürzen sah, deutete dabei Halbwahrheiten und Lügen über die...

3 Bilder

Erinnerung an die Berliner Mauer 23

Peter Gnau
Peter Gnau | Marburg | am 10.10.2014 | 408 mal gelesen

Marburg: Marburger Land | "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen", dies war die Antwort von Walter Ulbricht auf die Frage eines Journalisten bei einer internationalen Pressekonferenz in Ost-Berlin im Juni 1961. Wenige Monate später jedoch, am 13. August 1961, wurde begonnen, an einigen Stellen die Grenze nach West-Berlin abzuriegeln und eine Mauer zu errichten. Am 9. November jährt sich nunmehr der 25. Jahrestag der Grenzöffnung. Wir...

20 Bilder

Ein ungewöhnlich lustiger Friedhof 18

Peter Gnau
Peter Gnau | Kirchhain | am 23.09.2010 | 17309 mal gelesen

Einige Wandertage in der Region des "Zahmen und Wilden Kaisers" führten uns auch nach Kramsach ins schöne Inntal nahe Kufstein. Auf einem Museumsfriedhof, auch "Friedhof ohne Tote" genannt, dem wahrscheinlich weltweit einzigartigen in dieser Form, befinden sich humorvolle Grabinschriften und Martelsprüche. Würden sie heute verwendet, müsste man sich den Vorwurf gefallen lassen, pietätlos zu sein. Die Inschriften und...

5 Bilder

Katzen als Seelentröster 18

Peter Gnau
Peter Gnau | Kirchhain | am 17.06.2010 | 465 mal gelesen

Ob auf einem Stuhl stehend, schlafend auf einer bemoosten Mauer, Fernsehen schauend auf einem Hocker, schnurrend auf einer Couch oder gar wachend auf einem Muslimen-Grabmal: Katzen bieten immer wieder ein beliebtes Fotomotiv. Schon in frühen Hochkulturen haben Katzen auf den Menschen eine Faszination ausgeübt. Im alten Ägypten wurden die Katzen verehrt und galten als heilig. Sie boten vor allen Dingen Schutz vor Mäusen und...

1 Bild

"Um den Schlaf gebracht ..." - Schnaken als Nachtruhestörer 17

Peter Gnau
Peter Gnau | Marburg | am 10.09.2014 | 609 mal gelesen

Marburg: Marburger Land | Wer kennt sie nicht, die nächtliche Jagd nach den kleinen den Schlaf raubenden Tierchen? - Heute Nacht war sie für mich leider weniger erfolgreich! Die Beziehung Mensch - Schnaken lässt sich schnell beschreiben: sie surrt, sie sticht, er schlägt, er kratzt. Dabei laben sich die gemeinen Sauger am Blut des Menschen und so entstehen dann die juckenden Stiche. Als ob das nicht genug wäre, produzieren sie ein nerviges...

2 Bilder

Initialen in den Baum geritzt 17

Peter Gnau
Peter Gnau | Kirchhain | am 26.04.2010 | 1359 mal gelesen

Erst vor Kurzem wurden diese Initialen in eine Buche am Stausebacher Waldrand eingeritzt ( nicht tief geschnitzt ). Sie machen schon etwas neugierig! Umrahmt von zwei Herzen sind vier Anfangsbuchstaben mit der Jahreszahl 2010 erkennbar. Dem Betrachter stellen sich schon einige Fragen: Ist es nur Kinderkram? Oder sind es zwei Romantiker, die ihre Erinnerung verewigen wollen? Wie Romeo und Julia? Bäume werden oft...

8 Bilder

Gesichter Indiens - Ein Reisebericht (Teil 1) 16

Peter Gnau
Peter Gnau | Kirchhain | am 22.01.2011 | 563 mal gelesen

EINE REISE DURCH DAS GOLDENE DREIECK DEHLI - AGRA - JAIPUR "Fasten your seat belt", heißt es am Frankfurter Flughafen, und unser Flug LH760 mit einer Boeing 747-400 nach Delhi kann beginnen. Nach acht Stunden Flugzeit treffen wir gegen 2.00 Uhr nachts auf dem Airport Indira-Gandhi in Dehli ein. Mit einem herzlichen "Namaste", dem indischen Willkommensgruß und dem obligatorischen Blumenkranz, begrüßt uns...

5 Bilder

"Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde ..." 16

Peter Gnau
Peter Gnau | Marburg | am 22.06.2015 | 244 mal gelesen

Marburg: Museumstag im Landkreis | Das erste Buch der Schöpfungsgeschichte aus Moses 1 ist sehr passend zum Motto "Himmel und Erde", das dem Museumstag im Regionalmuseum im Gladenbacher Stadtteil Weidenhausen vorgegeben ist. Die Bibel, auch als Buch der Bücher bezeichnet, zeigt uns bei der Ausstellung zwei uralte Druck-Auflagen. Die Älteste wird als Orsiander Luther-Bibel mit den römischen Zahlen MDCLXXV aus dem Jahre 1665 dokumentiert. Sie wurde ebenso wie...

2 Bilder

Ein Blick in die Unendlichkeit ... 16

Peter Gnau
Peter Gnau | Marburg | am 11.06.2014 | 419 mal gelesen

Marburg: Gedanken | Die langen schwülen Sommerabende bieten die Möglichkeit den Blick öfters zum Nachthimmel zu wenden. Sterne faszinieren die Menschen seit ewigen Zeiten. Für uns sind sie oft nur als leuchtende Punkte oder Sternenbilder, wie der Große Wagen, am Himmel zu sehen. Doch hin und wieder bewegt sich etwas am Himmel. Einmal sind es die ständig blinkenden Flugzeuge, dann aber erkennen wir ein hell erleuchtetes unbekanntes Flugobjekt,...

1 Bild

Das Los eines alten Bauern 16

Peter Gnau
Peter Gnau | Marburg | am 31.05.2014 | 588 mal gelesen

Marburg: Marburger Land | Bauer zu sein bedeutete damals wie heute harte mühevolle Arbeit und wenig Freizeit. Die häufig beschriebene Landromantik mit Kühen auf der Weide, glücklichen Hühnern auf der Miste und Schweine, die sich im Dreck suhlen, findet sich heute tatsächlich nur noch selten. Kleinbäuerliche Betriebe sind zum Teil dem Verfall preisgegeben, und die Erhaltung der Gebäude scheitert oft an den finanziellen Möglichkeiten! Das...

2 Bilder

GEFÄHRLICHE STREICHE IM STEINBRUCH 15

Peter Gnau
Peter Gnau | Marburg | am 05.02.2015 | 429 mal gelesen

Marburg: Marburger Land | Zum Alltag eines Jugendlichen heute gehört es, dass man die Freizeit, neben Training im Sportverein, in einer Musik- oder Tanzgruppe, eher mit Computerspielen oder Fernsehen verbringt. Unsere Freizeit vor über 60 Jahren führte uns zu manch verbotenen Abenteuerspielen in den Wald, in alte Schuppen und Scheunen, in den Dorfbach und wenn die Langweile allzu groß war, in den Steinbruch bei Stausebach. Der Reiz, riskante Dinge...

1 Bild

Das Ende einer Legende ... "VW Bulli" 15

Peter Gnau
Peter Gnau | Marburg | am 12.12.2013 | 295 mal gelesen

Marburg: Marburger Land | "Der letzte VW Bulli läuft in diesen Tagen in Brasilien vom Band". Diese Tagesmeldung in den Medien weckte bei mir Erinnerungen an eine Zeit mit einem Fortbewegungsmittel, das auch mich und meine Familie in den frühen siebziger Jahren, umfunktioniert als Wohnmobil, bei Reisen durch ganz Europa begleitete. Etwas verächtlich wurden wir wegen einer aufgeklebten weißen Friedenstaube den Hippies oder gar der Flower-Power-Szene...

2 Bilder

Ein fast dämonisch wirkender Affe 14

Peter Gnau
Peter Gnau | Marburg | am 02.11.2014 | 1132 mal gelesen

Marburg: Marktplatz | Wer von der Aulgasse den Marburger Marktplatz betritt, wird unweigerlich mit einem am Fuße des Skulptur-Denkmals der Sophie von Brabant in Bronze gegossenen sitzenden Affen konfrontiert. Mit weit aufgerissenem Mund, den scharfkantigen Zähnen, den grausig nach hinten gekämmten Kopfhaaren, den großen spitzen Ohren und den schmalen langen Fingern, die krampfhaft auf einem Gesamtbild von Marburg ruhen, wirkt er auf den...

1 Bild

Eingeschneit ... 13

Peter Gnau
Peter Gnau | Kirchhain | am 10.12.2010 | 280 mal gelesen

Kirchhain: Stausebach | Schnappschuss

1 Bild

Ein Baumveteran lässt Ehrfurcht spüren 12

Peter Gnau
Peter Gnau | Kirchhain | am 14.02.2011 | 587 mal gelesen

Ein Spaziergang in den Nachbarort Himmelsberg ist immer ein Weg zu einem Naturdenkmal besonderer Art. Egal zu welcher Jahreszeit man die mächtige Dorflinde, auch Tanzlinde genannt, betrachtet, lässt die Geschichte des kleinen 200 Einwohner zählenden Dorfes lebendig werden. Mit Sicherheit ist der Bauveteran älter als jedes Haus im Dorf. Wenn der Wind durch die jetzt kahlen, urigen Ästen fährt, spüren wir etwas Ehrfurcht...