Anzeige

Was ist los in der Nord-CDU in Schleswig-Holstein?

Kiel: Landeshaus | Vor ein paar Monaten fiel Christian von Bötticher seinen Parteikollegen zum Opfer, nun schmeißt auch Jost de Jager das Handtuch. Was ist los in der schleswig-holsteinischen CDU?

Meiner Auffassung nach fehlt es der Partei an frischem Wind. Immer wieder werden alte Köpfe ins Rennen geschickt, die es nicht schaffen, der Partei ein ansprechendes Profil zu geben.

Anstatt für die Wähler da zu sein beschäftigt sich die Partei viel zu sehr mit sich selbst und gibt oftmals auch Intriganten eine Bühne. Es ist Aufgabe der Politiker, den Willen des Wählers zu repräsentieren und nicht nur an und für sich zu arbeiten. Letzteres hat aber meinem Eindruck nach die Oberhand gewonnen.

Aufgrund des Verhaltens unseres ehemaligen Bundespräsidenten Wulff habe ich mich im letzten Jahr nach mehr als 25 Jahren Mitgliedschaft in der CDU dazu entschlossen, aus der Partei auszutreten. Seinerzeit bot mir der Kreisvorsitzende einen Gesprächstermin an. Ich signalisierte Interesse daran und was kam dann? Nichts mehr! Oh, ich vergaß: die Situation um Christian Wulff eskalierte und er trat zurück. Insofern ein taktischer Rückzug des Herrn Kreisvorsitzenden in Kiel anstatt sich mit einer kritischen Meinung auseinander zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.