Anzeige

Straßenansichten in Kiel: Die Holstenstraße

Vom Einkaufszentrum Sophienhof führt die Fußgängerbrücke über die Straße "Ziegelteich" zur Holstenstraße.
Kiel: Holstenstraße | In den nächsten Jahren will Kiel das Stadtzentrum von der Holstenstraße über den Alten Markt und darüber hinaus bis zum Schloss ansehnlicher gestalten, um diesen Bereich für Kunden und Besucher attraktiver werden zu lassen. 1953 war begonnen worden, die ehemalige Hauptverkehrsachse zwischen der Alt- und der Vorstadt zu einem Fußgängerbereich umzugestalten. Jetzt hat Kiel wie andere Großstädte das Problem, dass viele Kunden andere Einkaufslagen als die innerstädtische Fußgängerzone der Holstenstraße bevorzugen. Größte Widersacher der Innenstadtlage sind die Shopping-Center am Stadtrand, die eine Verlagerung der Kaufkraft zu Lasten der City bewirken. Vielleicht hat Kiel in der Innenstadt zu sehr auf touristische Kaufkraft vertraut.
Ziel ist es jetzt, die Anziehungskraft der Innenstadt zu verbessern und die weitläufige Struktur der Holstenstraße zu erneuern. Leistungsfähige Einkaufszentren könnten die Lagequalität nachhaltig steigern, um hier dem Bedeutungsverlust des Einzelhandels entgegenzuwirken, wurde vorgeschlagen. Andere Expertisen sehen als wichtigste Aufgabe die bauliche Attraktivitätssteigerung und nicht die Errichtung weiterer Einkaufszentren in innerstädtischer Lage, um den Konkurrenzdruck des Wettbewerbs auszugleichen, der von der Peripherie ausgeht. Welche Projekte die Altstadt wieder gefragter werden lassen könnten, ist noch völlig ungewiss.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.