Anzeige

In Kiel: "Lichtkinetische Spirale" vor der Förde-Sparkasse

"KInetische Lichtspirale", Hermann Göpfert, 1971, Kiel
Kiel: Lorentzendamm | Im Stadtbild von Kiel fällt eine metallisch-glitzernde Skulptur auf, die in der Grünanlage am Lorentzendamm steht: Die „Lichtkinetische Spirale“ von Hermann Göpfert.

1971 gestaltete der Objektkünstler Hermann Göpfert (1926 – 1982) das begehbare Kunstobjekt, diese reflektierende Stahlkonstruktion, die je nach Lichteinfall und Standort des Betrachters unterschiedlich wahrgenommen wird.

Hermann Göpfert gilt als Vertreter kinetischer Kunst, die in den Werken Raum und Licht als Gestaltungsmittel einsetzt.

Da Göpferts „Lichtkinetisches Objekt“ in der Nähe der Förde-Sparkasse steht, wird die nach oben strebende Wendel in der Umgangssprache auch „Lohn-Preis-Spirale“ genannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.