Anzeige

Pflichtversessenheit

„Ein Mensch sagt – und ist stolz darauf –
er geh in seinen Pflichten auf.
Bald aber, nicht mehr ganz so munter,
geht er in seinen Pflichten unter.“
(Eugen Roth)

Durch Leistungsstreben und Pflichtversessenheit vergessen Sie sich selbst?
Schenken Sie allen anderen Ihre Aufmerksamkeit, nur nicht sich selbst? Fühlen Sie sich Weisen und Narren gegenüber pflichtschuldig und ignorieren Sie Ihre Fürsorge-Pflicht sich selbst gegenüber? Alle schöpfen aus Ihrem Herzen wie aus einem öffentlichen Brunnen, und Sie selbst stehen durstig daneben?

Die Liebe zu sich selbst ist eine heilige Pflicht.

Werden aus Ihren Beschäftigungen, die Sie haben, Beschäftigungen, die Sie haben, d. h. Sie im Griff haben?

Wir sind es selbst, die auf unserem Rücken kauern. Es ist ein hinderlicher Einfluss eines völlig überzogenen Ich-Ideals, der uns erbarmungslos im Griff hat und uns das Leben bleischwer macht. Am Ende dieses Prozesses kommt es zu einer Erschöpfungsdepression, die unter den Namen Burnout bekannt ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.