Anzeige

"KNAXIADE" für weitere zwei Jahre gesichert

  Anlässlich des Bezirksturnfestes vom 3. bis zum 6. Juni in den Pfingstferien wurde eine „Groß-KNAXIADE“ in Neu-Ulm durchgeführt. 4 Kindergärten und eine Kinderkrippe aus Neu-Ulm sind der Einladung des Turnbezirkes gerne nachgekommen an der „KNAXIADE“ – eine Olympiade im Kindergarten ohne Wettbewerbscharakter – mit ihren Kindern teilzunehmen.
Insgesamt 100 Kinder waren mit Begeisterung an 7 verschiedenen Stationen bei der Sache. Vom Balancieren, Springen, Hüpfen, über Werfen von Bällen bzw. Frisbeescheiben, Fahren auf dem Rollbrett bzw. dem Pedalo bis hin zum Jonglieren, Schwingen eines Schwungtuches und Klettern wurden ganz unterschiedliche Fertigkeiten und Fähigkeiten der Kinder gefordert. „Vielseitig und abwechslungsreich soll und muss die Bewegungserziehung unserer Kinder sein, damit dem Bewegungsmangel und seinen Folgeer-scheinungen, wie Haltungsschwächen, Koordinationsproblemen, Herz-Kreislauf-Schwächen oder Übergewicht, entgegengewirkt werden kann,“ erläutert Projektleiter Reinhard Gansert aus Kempten, der für die Vorbereitung und Umset-zung der Veranstaltung verantwortlich war.

Vertragsverlängerung
Die „Groß-KNAXIADE“ war der Auftakt für eine Vielzahl von Wettkämpfen im Rahmen des Bezirksturnfestes der Schwäbischen Turner. Im Rahmen dieser „KNAXIADE“ wurde unter den Augen von vielen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Sport auch der Startschuss für eine weitere Zusammenarbeit zwischen den Schwäbischen Sparkassen und dem Turnbezirk Schwaben für die nächsten zwei Jahre gegeben. Die Sparkassen in Schwaben unterstützen die „KNAXIADE“ jährlich mit rund € 100.000,-- „Wenn ich sehe, mit welcher Freude und Spaß die Kinder sich an der ´KNAXIADE` beteiligen, dann sind die Sparkassen gerne bereit diese Aktion zu unterstützen und zu fördern,“ erklärt Walter Pache aus Günzburg, Bezirksobmann und Vertreter der Schwäbischen Sparkassen. „Wir haben vor 17 Jahren eine Aktion ins Leben gerufen, die seinesgleichen in ganz Deutschland sucht,“ ergänzt Marlies Marktscheffel, Vorsitzende der Schwäbischen Turner.„Die Unterschriften unter den Vertrag sollen die Basis für eine weitere erfolgreiche und harmonische Zusammenarbeit sein,“ sind sich Marktscheffel und Pache einig. Bevor jedoch der Vertrag unterzeichnet wurde, durften alle Kinder, Besucher und Gäste unter der Leitung der „Walking Acts“ – MitarbeiterInnen der Sparkasse Günzburg in Kostümen von KNAX-Figuren – am Tanz „Theo ist fit“ teilnehmen. „Phantastisch, was die Turner so auf die Beine stellen,“ ist Oberbürgermeister Gerold Noerenberg von der Stadt Neu-Ulm begeistert. „Die Zusammenarbeit mit der Stadt Neu-Ulm und den Sportvereinen TSV Neu-Ulm und TSV Pfuhl, die das Bezirksturnfest getragen haben, war hervorragend,“ fügt Günter Kammerer, Vorsitzender des Turngaues Iller-Donau, hinzu.

„KNAXIADE“ weiter in bewährten Händen
Die „KNAXIADE“ wird in Schwaben weiter vom Sportlehrer Reinhard Gansert aus Kempten betreut. Er wird die Organisation und Koordination der erfolgreichen Veranstaltung weiterhin übernehmen. Die Ausdehnung auf zusätzliche Gebiete von Bayern soll vorangetrieben werden. In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Turnverband sollen auch andere Bezirke von den Erfolgen in Schwaben profitieren. Außerhalb von Schwaben bieten derzeit 14 Sparkassen aus Oberbayern und die Sparkasse Cham aus der Oberpfalz die „KNAXIADE“ zur Umsetzung den Kindergärten an.

Weitere Informationen zur KNAXIADE
Weitere Informationen zur KNAXIADE erteilt Reinhard Gansert, Auf der Ludwigshöhe 16, 87437 Kempten, Telefon: 0831/51210-752, Telefax: 0831/51210-750, e-Mail: reinhard-gansert@knaxiade.de. Zusätzliche Infos gibt es auch im Internet unter der Adresse: www.knaxiade.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.