Anzeige

Weihnachten ist schon eine Weile vorbei, was bleibt sind Erinnerungen...

Heinz,
das schönste Geschenk!
Das Christkind ist sehr einfallsreich, was die Geschenke betrifft.
Als wir noch wesentlich jünger waren,
bescherte uns das Christkind mit Heinz.

Heinz war klein, kuschelig und wir liebten ihn.

Im Jahr darauf durfte Heinz nicht mit uns in den Skiurlaub fahren,
also ist er zu den Nachbarn umgezogen, deren Hausgenossen
artgleich mit Heinz waren.

Heinz hat der Urlaub sehr wohl bekommen.
.
Eines Morgens entdeckte ich im Heinzes Käfig
kleine Mäuse, so dachte ich....

Doch nicht Mäuse, sondern es waren Klein-Heinze!

Oh, Schreck! die "Heinze" müssen weg! dachten wir Kinder.

Was wird unser Vater sagen wenn er von der Außendiensttätigkeit am
Wochenende nach Hause kommt?
Er hätte Heinz sowieso lieber im Backrohr, wie im Käfig gesehen.

Inzwischen war unser Nachwuchs das Dorfthema.

Doch wie sovieles, hat auch dieses Dilema sich von selbst gelöst.
Im Anschluss an das allsonntägliche Fußballspiel traffen sich
alle im Clubhaus um den Sieg oder die Niederlage zu feiern.
Diesesmal hatten sie den Hasenvater gebührend geehrt.

Es hieß auch: die nächste Runde geht an den Hasenvater,
natürlich war unser Vater gut dabei.

Erst als er die Zeche bezahlen durfte,
fiel bei ihm der Groschen...
0
1 Kommentar
8.761
Claudia L. aus Knüllwald | 24.01.2012 | 23:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.