Anzeige

Erste Wer-wird-Millionärin hat kein Geld für neue Zähne

Jeder der bei Günther Jauch in der Sendung Wer wird Millionär sitzt, möchte alle Frage richtig beantworten und die Millionen gewinnen. Bis jetzt haben das nicht viele geschafft. Jedoch erreichte dies vor zehn Jahren Marlene Grabherr (58), denn sie beantwortete die 1 Millionen-Frage richtig und war damit die erste Millionärin von Wer wird Millionär. Von den Millionen die sie damals gewann ist ihr nicht viel geblieben. Jetzt ist das Geld knapp und die Familie ist sauer.

Nachdem die 58-Jährige die Millionen gewann kaufte sich die Familie Grabherr ein Eigenheim und fünf Autos. Unter den Luxusautos war unter anderem auch ein Mercedes SLK. Auch viele Reisen wurden mit dem Geld unternommen. Weiterhin lieh Marlene Grabherr einigen Verwandten Geld, jedoch ist bisher von ihnen kein Geld zurück gekommen. „Zu meinem Bruder, meiner Schwester und meiner Schwiegermutter habe ich wegen des Streits ums Geld keinen Kontakt mehr“, berichtet die 58-jährige laut promiflash.de. Jetzt ist ihr nur eines von den Millionen geblieben, nämlich ihr Eigenheim. „Mir ist endgültig nichts mehr geblieben. Nur noch das Häuschen, das wir gekauft haben. Wir müssen sehen, wie wir über die Runden kommen,“ so die 58-Jährige laut promiflash.de. Nun spart sie für neue Zähne.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.