Anzeige

❸. Mulde Winter Wanderung

An der Mulde bei Muldenstein
Jeßnitz (Anhalt): Muldeauenlandschaft |

„Mit 'nem kleenen Stückchen Glück“

 Zu meinen letzten zwei Schnappschüssen nun noch das zugehörige kleine Abenteuer.

Nach meiner letzten Winterwanderung in Nähe des Muldensteiner Berges (die ich etwas abgewandelt am Freitag wiederholte), wollte ich schon lange einmal eine Wanderung auf der westlichen Seite der zwischen Jeßnitz und Muldenstein stark mäandernden Mulde unternehmen (östlich führt eine Straße lang und ist der Rest leider abgesperrt).
Doch das ist fast unmöglich, da es direkt am Ufer leider nicht einmal Trampelpfade gibt.

Deshalb habe ich mit meinem unsicheren Experiment auf einen frostigen – und natürlich sonnigen Tag gewartet, um nicht zu sehr im streckenweise zu erwartendem Morast zu versinken.

Als Startpunkt hatte ich mir mit Google Maps das Muldeufer gegenüber des Kanu-Clubs Jeßnitz auserkoren.
Wegen einer sehr großen Schafsherde und eines Elektrozaunes kam ich auch hier nicht direkt an die Mulde. Aber auch später waren alle folgenden Wiesen und Felder abgesperrt.
Irgendwann hatte ich die Nase voll und bin über einen stromlosen Doppelzaun geklettert – die Motive von alten Weiden und eines Seitenarmes der Lobber war zu verlockend.
Endlich konnte ich mich nun auch – Bäume und Dornengestrüpp in Kauf nehmend – zeitweilig der Mulde nähern.
Die Aussichten haben mich für die leichten Strapazen voll entschädigt. Auch wenn ich kaum Wasservögel zu Gesicht bekam und zwei Rehe viel zu weit entfernt.
Dafür aber all zu oft in dieses Landschaftsschutzgebiet nicht hingehörender Unrat.

Der abschließende Muldeblick zum Herrenhaus (wo ich früh noch einen kurzen Halt in Muldenstein machte), hat meine Erwartungen, vielleicht weil noch im Schatten liegend, nicht erfüllt.
Vielleicht wiederhole ich die Tour deshalb an einem schönen sonnigen Frühlingsnachmittag mit dem Fahrrad – dann aber natürlich weitgehend auf Feld- und Waldwegen in Kombination mit dem Salegaster Forst.

Nicht unbedingt zur Nachahmung empfohlen, hänge ich doch noch meine wahrscheinliche Wanderstrecke mit dran.
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
2
1
1
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
7.675
Romi Romberg aus Berlin | 27.02.2018 | 10:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.