Anzeige

In 6 Tagen durch 6 (Bundes) Länder - ① Ivenacker Eichen

Die Starkeiche im Ivenacker Tiergarten (vormals Ringeiche) - das erste Nationale Naturmonument.
Ivenack: Ivenacker Eichen | 9. Mai 2019 12 Uhr
Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus.
Da bleibe wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus.
Wie die Wolken dort wandern am himmlischen Zelt,
so steht auch mir der Sinn in die Weite, weite Welt

Bei den Ivenacker Eichen handelt es sich um einen Park auf dem Gelände des Ivenacker Tiergartens bei Stavenhagen in Mecklenburg-Vorpommern.

Über die Eichen selbst hatte ich schon sehr ausführlich (auch mit Orientierungskarte) in mei-nem Artikel berichtet:
Mecklenburgrundfahrt – (3) Ivenacker Eichen, darunter die voluminöseste Eiche Europas
Muss also nicht alles wiederholen

Nach einem vergeblichen Versuch am 26.03.2017 das Gelände nebst Baumkronenpfad zu besuchen, klappte es nun aber auf unserer Anreise zur Lewitz-Mühle reibungslos.
Mich lockte vor allem der frische Blattaustrieb der Bäume und erneut war ich hell begeistert.

„Als erstes Nationales Naturmonument sind die (1000-jährigen) Ivenacker Eichen eine kultur- und naturhistorische Besonderheit, die ihresgleichen sucht. Sie gehören zu den ältesten Bäu-men Deutschlands und besitzen eine besondere Symbolkraft. Die mächtigste der alten Eichen gilt mit 140 Kubikmetern als volumenreichste Eiche in Europa. Das genaue Alter der Eiche kann nicht ermittelt werden. Aus Jahrringmessungen kann aber geschlussfolgert werden, dass ein Alter von 1000 Jahren als möglich erscheint“.
Schließlich  wurde dieses Gebiet vor 1000 Jahren durch die Slawen als Waldweide (Hude) genutzt.
Quelle: 1000-jährige Eichen

Einige der Uralteichen sind auch auf folgenden Seiten näher beschrieben:

Mein besonderes Interesse galt dieses Mal dem

"Baumkronenpfad Ivenacker Eichen“

„Er wurde am 30. August 2017 im Ivenacker Tiergarten feierlich eröffnet.
Besucher können auf einem 620 Meter langen Baumkronenpfad den Wald aktiv erleben. Die 40 Meter hohe Aussichtsplattform, die mit Hilfe eines Aufzugs erreichbar ist, bietet einen Rundumblick über die Baumkronen der uralten Eichen und den Ivenacker See. Die Gäste des Ivenacker Tiergartens haben die Möglichkeit, auf 14 Stationen Wissenswertes über den Wald zu erfahren und die beeindruckenden Baumriesen vom Stamm bis zur Krone aus der Nähe zu erkunden. Der gesamte Pfad einschließlich der Wendelrampe und Turm ist barrierefrei erschlossen und für die Benutzung mit Kinderwagen und für Rollstuhlfahrer geeignet“.
Quelle:„Baumkronenpfad Ivenacker Eichen“

Wir haben schon mehrere Baumkronenpfade erklommen, doch dieser hat uns am besten gefallen. Er ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen interessant. Jammerschade, dass er über 300 km von unserem zu Hause entfernt liegt…!
2
2
2
2
1
2
1 2
1
2
1
1
2
1
1
2
1
1
2
2
2
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
16.932
Thomas Ruszkowski aus Essen | 20.05.2019 | 16:34  
13.023
Romi Romberg aus Berlin | 21.05.2019 | 01:31  
78.389
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 22.05.2019 | 09:15  
3.399
Wolfgang Erler aus Sandersdorf | 22.05.2019 | 19:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.