Anzeige

Mal eine andere Berichterstattung über die Relegation der weiblichen B-Jugend

Als Spielermutter und Betreuerin der weibl. B-Jugend war es mir am letzten Wochenende leider nicht möglich bei den Relegationsspielen in Neustadt zu sein. Ich hatte schöne Tage in Büsum von einer Freundin geschenkt bekommen und also irgendwo da wo das Meer kommt und geht.
Natürlich hatte ich meine Tochter geimpft, dass ich per SMS über den Verlauf informiert werden wollte und deshalb hier nun mal ein anderer Bericht der Relegation!

1. Spiel 10:45 Uhr, AWB gegen Hameln……SMS 11:35 Uhr
„Das Spiel gegen Hameln war schlecht!!!
6:8 und Sina hat schon wieder was am Kopf“
Antwort per SMS: „ Nächstes Spiel wird besser! Wir drücken hier alle die Daumen! Liebe Grüße an Sina!“
Meine Gedanken: „Bestimmt wie letztes Jahr! Viel zu nervös in dieses Spiel gegangen! Die Mädels können das schaffen! Wenn sie alle wollen, können die so einen tollen Handball spielen!“

2. Spiel 12:15 Uhr, Neustadt gegen AWB………SMS 12:52 Uhr
„Gegen Neustadt haben wir 11:2 gewonnen aber ganz ehrlich, das wird heute richtig schwer“
Antwort per SMS: „Sind die anderen Mannschaften so gut oder was? Wir drücken hier weiter die Daumen!“
Meine Gedanken: „Jetzt kommt doch noch Meerhandball, die waren in der letzten Saison mit in der Staffel und auf Platz 5 oder 6! Sind die so gut geworden? Oder ist die Luft in der Halle so schlecht? Was ist da los?“

3. SMS 13:03 Uhr „Ja sind sie, also wir werden bestimmt so…Dritter…
Ich höre schon Stimmen. Von Dir….“z i e h !!!....usw (ha, ha)
Antwort per SMS: „Die Stimmen sind Anweisungen und Anfeuerungsrufe aus Büsum!“ (So was wie Telepathie!!!)
Meine Gedanken: „Manchmal hatte ich in der letzten Saison echt das Gefühl, dass scheunentorgroße Lücken von den Mädels erst wahr genommen wurden,
wenn dieses „z i e h“ zu hören war……aber……man kann sich auch viel einbilden!“

4. Spiel 13:45 Uhr, Meerhandball gegen AWB……SMS 14:18 Uhr
„Wenn wir das Spiel gegen Hildesheim gewinnen sind wir weiter! Aber es sieht schlecht aus! Ihr müsst jetzt noch doller die Daumen drücken!“
Antwort per SMS: „8 Daumen sind in Büsum schon bald blau! Aber wir halten durch! Ihr schafft das schon!“
Meine Gedanken: „Wo ist das Ergebnis? Bin ich blind? Na egal! Wird schon schief gehen!“

5. Anruf : 15:52 Uhr „Mama, kannste mich mal anrufen?!“
Beim Rückruf komme ich kaum zu Wort !
„Wir haben es geschafft! Wir sind in der Landesliga! Franzi hat 2 Siebenmeter gehalten! Ist das nicht prima! Wir freuen uns alle so! Jetzt wollen wir feiern! Liebe Grüße von allen ! Tschüss !!!“
Also kann ich jetzt die Daumen lockern ! Aber wieso hält Franzi Siebenmeter?
Eins steht fest…………….nie wieder SMS-Relegation!!!!!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.